SZ + Radebeul
Merken

Das Urgestein von Wackerbarth

Über ein halbes Jahrhundert ist das Berufsleben von Konrad Scheerbaum mit Sekt und Wein des Staatsweinguts verbunden. Nun feiert er seinen 70. Geburtstag und hält den Winzerkollegen weiterhin die Treue.

Von Silvio Kuhnert
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Der Sekt prickelt und hat eine gute Farbe – Konrad Scheerbaum bei einer Qualitätskontrolle im Sektkeller von Schloss Wackerbarth. Noch heute zeigt der Jubilar Besuchern das Weingut.
Der Sekt prickelt und hat eine gute Farbe – Konrad Scheerbaum bei einer Qualitätskontrolle im Sektkeller von Schloss Wackerbarth. Noch heute zeigt der Jubilar Besuchern das Weingut. © Arvid Müller

Radebeul. Ein Traminer-Sekt muss es sein. Mit diesem stößt Winzer Konrad Scheerbaum an diesem Sonntag mit seiner Familie auf seinen runden Geburtstag an. "Man freut sich immer, wenn man was zu feiern hat", sagt der Coswiger. Doch die Sieben vor der Null will ihm nun nicht mehr so recht schmecken. Konrad Scheerbaum wird am 12. Februar 70 Jahre alt. Sein Alter sieht man dem Urgestein von Schloss Wackerbarth nicht an.

Ihre Angebote werden geladen...