Radebeul
Merken

Rad- und Gehweg bei Wackerbarth wird saniert

In der letzten Novemberwoche beginnen die Bauarbeiten auf dem Rad- und Gehweg vor Schloss Wackerbarth. Der Verkehr kann auf der Meißner Straße ungehindert rollen.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Auf dem Geh- und Radweg an der Meißner Straße vor Schloss Wackerbarth bilden sich regelmäßig große Pfützen. Für die Sanierung ist keine Beeinträchtigung des Verkehrsflusses auf der Straße notwendig.
Auf dem Geh- und Radweg an der Meißner Straße vor Schloss Wackerbarth bilden sich regelmäßig große Pfützen. Für die Sanierung ist keine Beeinträchtigung des Verkehrsflusses auf der Straße notwendig. © Norbert Millauer

Radebeul. Am 27. November dieses Jahres beginnen die Bauarbeiten zur Sanierung des Geh- und Radweges vor dem Staatsweingut Schloss Wackerbarth an der Meißner Straße. Zu diesem Projekt gibt es gleich zwei gute Nachrichten. Zum einen wird der Weg zwischen Wackerbarthstraße und Mittleren Bergstraße in einen ordentlichen Zustand gebracht. Nach Regenfällen sowie in der kalten Jahreszeit verwandelte sich dieser Geh- und Radweg bisher immer wieder in eine Pfütz- und Matschlandschaft.

Zum anderen hat die Stadtverwaltung eine bautechnische Lösung gefunden, dass dieses Bauprojekt ohne Beeinträchtigung des Verkehrsflusses auf der Hauptverkehrsader umgesetzt werden kann. Eine halbseitige Sperrung mit Baustellenampeln ist nicht erforderlich.

Wie die Stadtverwaltung mitteilte, werden die Bauarbeiten voraussichtlich bis in den Januar nächsten Jahres hinein dauern. Der Rad- und Gehweg wird bestandsnah mit einer neuen wasserdurchlässigen Sächsischen Wegedecke hergerichtet und die Oberflächenentwässerung verbessert. Um das Baufeld fußläufig passieren zu können, wird ein provisorischer Gehweg entlang der Meißner Straße eingerichtet. Baubedingt kann es zu temporären Sperrungen der Mittleren Bergstraße in diesem Bereich kommen. Mit den Bauarbeiten ist die Firma Teichmann Bau GmbH aus Wilsdruff in Höhe von circa 85.000 Euro beauftragt. (SZ/sku)