SZ + Radebeul
Merken

2022 wird ein wichtiges Jahr für den Museumsneubau

Die Karl-May-Stiftung will die Finanzierung für das Millionenprojekt klären. Wunschtermine für Spatenstich und Fertigstellung gibt es schon.

Von Silvio Kuhnert
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
So sehen die bisherigen Pläne zum Museumsneubau an der Meißner Straße aus. Der neue Entwurf ist etwas kleiner. Die Form und das Aussehen des Gebäudes sollen sich nicht weiter ändern.
So sehen die bisherigen Pläne zum Museumsneubau an der Meißner Straße aus. Der neue Entwurf ist etwas kleiner. Die Form und das Aussehen des Gebäudes sollen sich nicht weiter ändern. © Karl-May-Museum/aT2 Architekten

Radebeul. Der Zeitplan für die Erweiterung und Sanierung des Karl-May-Museums steht. "Am 1. Dezember 2028 wollen wir komplett mit allem fertig sein", sagt der Wissenschaftliche Museumsleiter Robin Leipold. Dann verfügt das Indianermuseum nicht nur über einen neuen Haupteingang und zusätzliche Ausstellungsfläche im Neubau an der Meißner Straße, sondern auch über begehbare Dioramen in der Villa Bärenfett. Zudem sind die einstigen Wohnräume des Abenteuerschriftstellers über einen Aufzug in der Villa Shatterhand barrierefrei und somit auch für Menschen mit Handicap erreichbar.

Ihre Angebote werden geladen...