SZ + Riesa
Merken

Pflegeheim in Riesa geräumt: "Eine emotionale Ausnahmesituation"

Monatelang hatten Mitarbeiter in der Riesaer Einrichtung kein Geld bekommen. Nun legen sie die Arbeit nieder. Zuvor mussten 27 Bewohner umziehen.

Von Stefan Lehmann
 4 Min.
Teilen
Folgen
Leeres Zimmer im Primavita-Pflegeheim in Riesa. Thomas Leibiger von der Heimaufsicht des Kommunalen Sozialverbands koordinierte am Donnerstag die Räumung des Hauses.
Leeres Zimmer im Primavita-Pflegeheim in Riesa. Thomas Leibiger von der Heimaufsicht des Kommunalen Sozialverbands koordinierte am Donnerstag die Räumung des Hauses. © Sebastian Schultz

Riesa. Ungewöhnlich ruhig ist es am Donnerstagmittag im Pflegeheim an der Felgenhauerstraße in Riesa. Hinter der Glasfront am Eingang ist niemand zu sehen, die Rezeption unbesetzt. Das Pflegepersonal ist großteils in den Zimmern zugange: Die Türen stehen offen, drinnen werden die Habseligkeiten der Bewohner transportfertig gemacht. Von knapp 30 Hausbewohnern sei mittlerweile nur noch eine da, erklärt Thomas Leibiger. "Morgen sind hier die Lichter aus."

Ihre Angebote werden geladen...