merken
PLUS Riesa

Sportgeschichte kommt unter den Hammer

Über die Jahre hat sich beim SC Riesa vieles angesammelt. Ein Flohmarkt soll Platz schaffen - und noch etwas Geld in die Kassen des Vereins spülen.

Sarah Pfau vom SC Riesa zeigt eine Auswahl der Gegenstände, die der Verein am Wochenende beim Flohmarkt verkaufen und versteigern will.
Sarah Pfau vom SC Riesa zeigt eine Auswahl der Gegenstände, die der Verein am Wochenende beim Flohmarkt verkaufen und versteigern will. © Matthias Seifert

Riesa. Der Tisch ist gut gefüllt. Wimpel der BSG Stahl Riesa liegen da neben Büchern über Olympia und historischen Mannschaftsfotos. Dahinter stehen mehrere Gläser mit liebevoll gestalteten Vereinswappen. An der Wand lehnt eine Tafel mit der Überschrift "Auf dem Weg zu Olympia 2012". Auf der Fläche hatten ehemalige Olympioniken 2003 unterschrieben, um ihre Unterstützung für die gemeinsame  Olympia-Bewerbung mit Leipzig  kundzutun. 

Nun soll die Tafel raus, wie die anderen Gegenstände auf dem Tisch, die sich über die Jahre beim SC Riesa angesammelt hatten. Der Sportverein zieht Anfang 2021 von der Freitaler Straße ins Stadtzentrum, da bot es sich an, zu entrümpeln. Wie viele Gegenstände es genau waren, die sich im SC-Archiv angesammelt haben, weiß niemand. "Gezählt hat keiner", sagt Sarah Pfau, die beim SC für Verwaltung und Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. Aber zwei, drei Räume mit gut gefüllten Regalen seien es schon gewesen. Ein Teil davon fliegt weg. "Aber viele Sachen sind wirklich noch schön." 

Oppacher Mineralquellen
Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!
Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!

Im grünen Herzen des waldreichen Landschaftsschutzgebietes Oberlausitzer Bergland sprudelt ein ganz besonderer Schatz: Oppacher Mineralwasser, das überall dort zu Hause ist, wo Menschen ihre Heimat genießen.

Eine Etage nur für den Fußball

Was noch zu gebrauchen ist und nicht an den neuen Standort im früheren Kaffee Starke umziehen kann, soll deshalb nun im Rahmen eines Flohmarktes verkauft werden. Auf zwei Etagen will der SC am Sonnabend, 12. September, in seinem Vereinsheim verkaufen, was vor dem Umzug aussortiert wurde. Das Erdgeschoss wird dabei für die frühere Fußballabteilung des Vereins reserviert sein. "Etwa ein Drittel der Gegenstände kommt aus der Stahl-Zeit", erklärt Sarah Pfau. Da sind Figuren fußballspielender Kinder genauso dabei wie Ansetzungshefte. "Und Biertulpen haben wir kistenweise da." Die seien vermutlich irgendwann mal zu Werbezwecken besorgt, eingelagert und schlicht vergessen worden. 

Die möglicherweise besonders begehrten Stücke wiederum sollen im Rahmen einer kleinen Versteigerung an den Mann oder die Frau gebracht werden. Darunter fallen beispielsweise ein Bierkrug mit Unterschriften von Oberligaspielern der BSG Stahl Riesa und ein von Boxer Henry Maske signiertes Trikot. "Die Auktion soll auf dem Außengelände stattfinden, wenn das Wetter mitspielt", kündigt Sarah Pfau an. Dann werden auch Spieler der DDR-Oberligamannschaft von Stahl Riesa anwesend sein. Angekündigt haben sich Klaus Schlutt, Frieder Steuer und Wolfgang Schremmer, die allesamt in der erfolgreichsten Zeit des Riesaer Fußballs dabei waren. Sie sollen bei der Auktion mit eingebunden sein. 

Ein Knobelbecher mit Unterschriften der Mannschaft von Stahl Riesa wird am Sonnabend versteigert. Auch unzählige Gläser stehen zum Verkauf. 
Ein Knobelbecher mit Unterschriften der Mannschaft von Stahl Riesa wird am Sonnabend versteigert. Auch unzählige Gläser stehen zum Verkauf.  © Matthias Seifert
Eins der ersten Olympia-Trikots haben die SC-Verantwortlichen ebenfalls "ausgegraben". Es trägt die Unterschrift von Boxlegende Henry Maske. 
Eins der ersten Olympia-Trikots haben die SC-Verantwortlichen ebenfalls "ausgegraben". Es trägt die Unterschrift von Boxlegende Henry Maske.  © Matthias Seifert
Noch ein Stück Fußballhistorie: Der Wimpel soll gemeinsam mit dem historischen Mannschaftsfoto den Besitzer wechseln. 
Noch ein Stück Fußballhistorie: Der Wimpel soll gemeinsam mit dem historischen Mannschaftsfoto den Besitzer wechseln.  © Matthias Seifert

Welche Gegenstände es letztlich in die Auktion geschafft haben, das hängt auch mit dem vorab geäußerten Interesse zusammen, sagt Sarah Pfau. Der eine oder andere Fußball-Enthusiast war nämlich schon im Vorfeld da und hat einen Blick in die Kisten geworfen, ebenso wie ältere Vereinsmitglieder. Was nicht versteigert wird, soll mit einem Preisschild versehen werden. "Auf Verhandlungsbasis", sagt Sarah Pfau. Das Hauptziel sei schließlich, die Sachen nicht wegwerfen zu müssen. Die Erlöse aus dem Markt sollen dem Verein zugute kommen. 

Der Flohmarkt des SC Riesa findet am Sonnabend, 12. September, von 10 bis 13 Uhr im Vereinsgebäude, Freitaler Straße 1, statt. 

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa