Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Riesa
Merken

Riesa: Wenn selbst der Pflegedienst ein Knöllchen kriegt

An der Bahnhofstraße wurden zuletzt 50 Euro für Falschparker fällig, sagen Anwohner. Sie wünschen sich mehr Stellflächen - doch das ist nicht so leicht.

Von Stefan Lehmann
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Wer entlang der Promenade an der Bahnhofstraße in Riesa den Wagen verlässt, riskiert ein Knöllchen. Das Problem betrifft auch Pflegedienste.
Wer entlang der Promenade an der Bahnhofstraße in Riesa den Wagen verlässt, riskiert ein Knöllchen. Das Problem betrifft auch Pflegedienste. © Lutz Weidler

Riesa. Der ältere Herr ist sauer, als er über die Situation vor seiner Haustür berichtet. Mit knapp über 80 Jahren sei er nicht der älteste Bewohner der Hauseingänge mit Blickrichtung Elbe. "In meinem Eingang wohnt auch jemand, der über 90 Jahre alt ist", erzählt er. Die Pflegedienste hätten gut zu tun - allein: Es fehle an Parkmöglichkeiten direkt vor dem Haus in der Bahnhofstraße. In der schmalen Einbahnstraße vor dem Wohnblock gilt Parkverbot, und das Amt kontrolliere das auch.

Ihre Angebote werden geladen...