Riesa
Merken

Riesaer Neways-Mitarbeiter spenden fürs Ahrtal

Der Betriebsrat des Unternehmens hatte aufgerufen, den Flutopfern Gutes zu tun. Das Management verdoppelte die Summe.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Von links nach rechts: Neways-Betriebsrat und Initiator der Spendenaktion Patrick Drießnack, Betriebsratsvorsitzender Holger Eisenlöffel,  Geschäftsführer Erik Ziegler und Prokurist Tilo Friedrich.
Von links nach rechts: Neways-Betriebsrat und Initiator der Spendenaktion Patrick Drießnack, Betriebsratsvorsitzender Holger Eisenlöffel, Geschäftsführer Erik Ziegler und Prokurist Tilo Friedrich. © Neways Electronics

Riesa. Nach Feralpi hat ein weiteres Riesaer Unternehmen an die Hochwasseropfer im Ahrtal gespendet. Wie Neways Electronics in einer Mitteilung berichtet, kamen beim Elektronikunternehmen jeweils 1.200 Euro für den Kinderschutzbund Ahrweiler und die Aktion "Deutschland Hilft" zusammen.

Zuvor hatte der Betriebsrat zum Spenden aufgerufen. "Die Bilder vom Ahrtal haben auch uns tief bewegt", heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung der Betriebsräte. "Von daher ist es uns ein großes Anliegen, den Menschen vor Ort zu helfen." Die Hochwasser-Katastrophe erinnere sehr an die Elbeflut von 2002 und 2013. Damals seien auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Neways betroffen gewesen - und ebenfalls durch Spenden aus ganz Deutschland unterstützt worden.

Die Neways-Belegschaft sammelte durch Geldspenden insgesamt 1.200 Euro. Diese Summe sei vom Management verdoppelt worden, so Neways. "Wir hoffen, dass dort nach diesen schwierigen Zeiten bald wieder Lachen in den Wohnzimmern zu hören ist und wünschen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest." (SZ)