Sachsen
Merken

Feuerwehr löscht brennenden Lkw-Auflieger - A14-Raststätte gesperrt

Ein Lasterfahrer bemerkt auf der A14 Richtung Dresden einen Reifenplatzer und fährt auf den Rastplatz Muldental-Süd. Dort fängt der Auflieger seines Lastwagens an zu brennen. Die Feuerwehr muss anrücken.

Von Erik-Holm Langhof
 2 Min.
Teilen
Folgen
Die Feuerwehr geht mit Schaum gegen die Flammen an einem Lkw-Auflieger auf dem A14-Rastplatz Muldental-Süd vor.
Die Feuerwehr geht mit Schaum gegen die Flammen an einem Lkw-Auflieger auf dem A14-Rastplatz Muldental-Süd vor. © Sören Müller

Grimma. Bei einem Brand auf der Autobahnraststätte Muldental Süd an der A14 bei Grimma hat am Donnerstagmorgen der Auflieger (Trailer) eines Lastwagens gebrannt. Mehrere Freiwillige Feuerwehrleute rückten an, um das Feuer zu löschen.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Susanne Lübcke war der 34-jährige polnische Fahrer auf der Autobahn in Richtung Dresden unterwegs, als er einen Reifenplatzer an seinem Lkw bemerkte.

"Er stoppte sein Gespann auf der Raststätte und bemerkte dabei, dass es am Trailer begann zu brennen", so die Polizeisprecherin. "Geistesgegenwärtig reagierte der Mann und koppelte daraufhin seinen Anhänger ab und brachte seine Zugmaschine in Sicherheit." Anschließend versuchte er noch selbstständig, den Brand zu löschen, was jedoch misslang.

Rastplatz Muldental-Süd gesperrt, Tankstellenbetrieb eingestellt

Per Notruf verständigte der 34-Jährige die Feuerwehr, die nach kurzer Zeit aus Grimma sowie den Ortsteilen Hohnstädt, Trebsen, Beucha und Naunhof anrückte. "Als wir vor Ort eintrafen, befand sich das Fahrgestell des Trailers im Vollbrand", sagt Einsatzleiter Daniel Klemm von der Feuerwehr Grimma gegenüber einem Reporter. "Wir konnten durch einen Löschangriff mit Schaum die Brandausbreitung auf den gesamten Trailer verhindern." Der Lastwagen hatte demnach Streusalz auf Paletten geladen, das größtenteils gerettet werden konnte.

Die Restlöscharbeiten gestalteten sich jedoch schwierig, so der Einsatzleiter der Feuerwehr: "Der Brand hatte sich bereits in den Boden zwischen Fahrgestell und Aufbau ausgebreitet, sodass die gesamte Fracht erst abgeladen werden musste, damit wir den Boden öffnen und Glutnester bekämpfen konnten."

Die Feuerwehr aus Grimma hat von dem polnischen Lasterfahrer das Maskottchen einer polnischen Feuerwehr erhalten.
Die Feuerwehr aus Grimma hat von dem polnischen Lasterfahrer das Maskottchen einer polnischen Feuerwehr erhalten. © Sören Müller

Der 34-jährige Fahrer des Sattelzuges, selbst Feuerwehrmann in Polen, schenkte Einsatzleiter Daniel Klemm das Maskottchen seiner Feuerwehr als Dankeschön für die mühselige Arbeit. Er selbst wurde bei dem Brand nicht verletzt. Angaben zum Sachschaden lagen der Polizei am Mittag noch nicht vor.

Wegen des Brandes und der anschließenden Löscharbeiten musste die Polizei den Rastplatz Muldental-Süd nach eigenen Angaben sperren. Auch am Donnerstagmittag konnte der Parkplatz der Polizeisprecherin zufolge noch nicht aufgehoben werden. Nach Angaben von Susanne Lübcke ist aus Sicherheitsgründen auch der Tankbetrieb an der Tankstelle eingestellt worden.