SZ + Zittau
Merken

Strecke von A17 bis Liberec wird vierspurig ausgebaut

Die Straße erschließt das Lausitzer, das Zittauer Gebirge, die Böhmische Schweiz und den Schluckenauer Zipfel für Prag. Auch die Verbindung nach Neugersdorf wird schneller.

Von Thomas Mielke & Petra Laurin
 2 Min.
Teilen
Folgen
Das Dorf Svor (Röhrsdorf) an der Straße 9 vom Oberland zur Schnellstraße Liberec-Decin bekommt eine Ortsumfahrung.
Das Dorf Svor (Röhrsdorf) an der Straße 9 vom Oberland zur Schnellstraße Liberec-Decin bekommt eine Ortsumfahrung. © Straßenbauverwaltung Tschechien

Der Kahlschlag zu beiden Seiten der tschechischen Hauptverbindungsstraße 13 zwischen Nový Bor (Haida) und Svor (Röhrsdorf) kündigt den Beginn eines großen Straßenbau-Projekts an: Die Tschechen hatten sich schon lange vorgenommen, die rund 70 Kilometer lange Strecke von Liberec bis zur Autobahn Dresden-Prag - die auf deutscher Seite A17 und auf tschechischer A8 heißt - vierspurig auszubauen. Nun hat das teuerste Straßenbau-Vorhaben der Region Usti/Liberec begonnen. Allein die Kosten für diesen Abschnitt liegen bei reichlich 21 Millionen Euro.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!