merken
PLUS Görlitz

Neun Verletzte bei Unfall auf A4 bei Görlitz

Bei Kodersdorf hat ein Lkw am Mittwochmorgen ein Rad verloren. Das führte zu einer folgenschweren Kollision. Auch auf der B115 in Ödernitz krachte es.

Der Fahrer des Audi versuchte noch auszuweichen.
Der Fahrer des Audi versuchte noch auszuweichen. © Danilo Dittrich

Einen folgenschweren Unfall hat es am Mittwochmorgen auf der A4 bei Kodersdorf gegeben. Gegen 6.45 Uhr war der 34-jährige ukrainische Fahrer eines Sattelzugs auf der Strecke in Richtung Polen unterwegs. "Hinter der Anschlussstelle Kodersdorf jedoch verlor der Lkw aus bislang ungeklärter Ursache ein Rad", berichtet Anja Leuschner von der Polizeidirektion Görlitz. Dieses blieb auf der Fahrbahn liegen. 

Der nachfolgende 23-jährige Fahrer eines Mercedes-Transporters rollte darüber und kam an der Mittelleitplanke zum Stehen. Dahinter war eine 40-Jährige in einem Audi unterwegs. "Sie versuchte noch auszuweichen, verlor die Kontrolle über den Wagen und stieß mit dem Auto ebenfalls gegen die Mittelleitplanke", so die Polizeisprecherin. Der 53-jährige Fahrer eines dahinter folgenden Ford erkannte nach ihrer Aussage die Situation zu spät. Er kollidierte mit dem Audi, der dadurch wiederum auf den Mercedes prallte. Der Schaden beträgt 60.000 Euro

TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen

Was ist los in Sachsen und Umland? Wo gibt es was zu erleben? Unsere Top-Veranstaltungen der Woche!

Durch den Unfall erlitten sechs Menschen leichte, drei schwere Verletzungen. Genaue Angaben zu Geschlecht und Alter liegen noch nicht vor. Die A4 war durch den Unfall zeitweise in Fahrtrichtung Görlitz gesperrt, die Polizei leitete den Verkehr an der Abfahrt Kodersdorf um. Seit 10.30 Uhr ist die Strecke wieder frei. Die Feuerwehr kam zum Einsatz, um auslaufende Betriebsstoffe zu binden. Die Kameraden halfen zudem bei der Bergung der Fahrzeuge. 

Einen weiteren Unfall hat es kurz vorher auf der B115 im Nieskyer Ortsteil Ödernitz gegeben. Dort überquerte gegen 5.45 Uhr eine 58-Jährige mit ihrem VW die Straße, die aus Richtung Wilhelminenthal kam. Dabei kollidierte der Wagen mit einem Seat, dessen 43-jähriger Fahrer aus Richtung Kodersdorf unterwegs war. Durch den Zusammenstoß schleuderte das Auto gegen den Opel eines 47-Jährigen. Der Schaden liegt bei 12.000 Euro.

"Die VW-Fahrerin hat den Seat offenbar übersehen", so Kai Siebenäuger von der Polizeidirektion Görlitz. "Die Unfallverursacherin erlitt schwere Verletzungen und kam in ein Krankenhaus." Der Verkehr konnte an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Auch hier war die Feuerwehr vor Ort, um auslaufende Betriebsstoffe zu binden.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz