SZ + Sachsen
Merken

Dresdner Radon-Revolution Marke Eigenbau

Zehntausende Arbeitgeber müssen in Sachsen vorbeugenden Radonschutz nachweisen. Ein Dresdner Architekt hat eine Anlage entwickelt, welche die Gesundheit schützt und gleichzeitig bezahlbar ist.

Von Gunnar Klehm
 7 Min.
Teilen
Folgen
Lothar Gloger an seinem Haus in Dresden. Rechts ist die Schachtöffnung zu seinem selbst gebauten Radon-Brunnen zu sehen.
Lothar Gloger an seinem Haus in Dresden. Rechts ist die Schachtöffnung zu seinem selbst gebauten Radon-Brunnen zu sehen. © SZ/Veit Hengst

Jetzt nimmt Lothar Gloger „die volle Dosis“, wie er sagt. Er lächelt dabei. Es handelt sich offenbar um nichts Gefährliches. Der Dresdner hakt einen spitzen Hammer an dem gusseisernen Schachtdeckel in der Einfahrt zu seinem Grundstück ein und hebt mit etwas Anstrengung die schwere rostfarbene Scheibe aus der Verankerung. Statt in die Tiefe eines Schachtes kann man nun auf einen Lüfter schauen. Das soll das Wunderwerk sein, das Menschenleben rettet? Der Laie wundert sich.

Ihre Angebote werden geladen...