SZ + Sachsen
Merken

RBB-Skandal: Sächsischer Staatssekretär sagt im Fall Schlesinger aus

Thomas Kralinski schilderte im RBB-Untersuchungsausschuss seine Erfahrungen mit dem Sender und Ex-Intendantin Schlesinger. Auch ein Abendessen war dabei Thema.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Der Sozialdemokrat Thomas Kralinski, 1972 in Weimar geboren, ist ehemaliger Chef der Brandenburger Staatskanzlei und inzwischen Staatssekretär im sächsischen Wirtschaftsministerium.
Der Sozialdemokrat Thomas Kralinski, 1972 in Weimar geboren, ist ehemaliger Chef der Brandenburger Staatskanzlei und inzwischen Staatssekretär im sächsischen Wirtschaftsministerium. © Ronald Bonß

Von Benjamin Lassiwe

Brandenburgs früherer Staatskanzleichef Thomas Kralinski (SPD) will von den Skandalen beim RBB erst aus der Zeitung erfahren haben. Der heutige Staatssekretär im sächsischen Verkehrsministerium war von 2015 bis 2019 Medienstaatssekretär in Brandenburg, zeitweise auch Chef der Staatskanzlei.

Ihre Angebote werden geladen...