SZ + Sachsen
Merken

Sachsens Kassenärzte-Chef lehnt Corona-Impfpflicht ab

Klaus Heckemann ist gegen eine Impfpflicht, wegen neuer Erkenntnisse zu Omikron sei die Idee obsolet. Alternative könnte ein Zusatzbeitrag für Ungeimpfte sein.

Von Steffen Klameth
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
In der Debatte ums Impfen hat sich Sachsens Kassenärztechef gegen eine allgemeine Pflicht ausgesprochen.
In der Debatte ums Impfen hat sich Sachsens Kassenärztechef gegen eine allgemeine Pflicht ausgesprochen. © dpa/Nicolas Armer (Symbolfoto)

Dresden. Der Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung in Sachsen, Dr. Klaus Heckemann, lehnt eine allgemeine Impfpflicht gegen das Coronavirus strikt ab. "Ich bin sicher, dass sie nicht kommt", sagte er der SZ. Auch die einrichtungsbezogene Impfpflicht, die bereits beschlossen ist und Mitte März in Kraft treten soll, wird aus seiner Sicht nicht wirksam werden.

Ihre Angebote werden geladen...