SZ + Update Pirna
Merken

Wie viele Tiefflieger gibt's im Elbtal wirklich?

Die Sächsische Schweiz ist ein beliebtes Trainingsfeld für Bundeswehrpiloten, aber wie viel wird tatsächlich geflogen? Der Nationalpark hat mitgezählt.

Von Louis Venus
 6 Min.
Teilen
Folgen
Der Blick von der Pavillonaussicht auf die Sächsische Schweiz wird getrübt von einem tieffliegenden Hubschrauber.
Der Blick von der Pavillonaussicht auf die Sächsische Schweiz wird getrübt von einem tieffliegenden Hubschrauber. © Peter Jäger

Tiefflieger in der idyllischen Sächsischen Schweiz - das geht gar nicht. Zumindest, wenn man die Worte eines Liebstädters hört, den die militärischen Flugbewegungen aufregen. "Man hört sie schon lange vorher kommen", sagt er. "Sie kommen im Doppelpack aus Richtung Glashütte - tiefer als 600 Meter. Dann fliegen sie direkt auf das Schloss zu und ziehen kurz vorher hoch. Eine Schweinerei." Worte wie diese sind keine Seltenheit - immer wieder erheben sich Stimmen gegen Militärflieger über der Sächsischen Schweiz. Eine von ihnen ist der Bundestagsabgeordnete André Hahn von der Linken.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Pirna