merken
PLUS Sebnitz

SOE: Was zu Pfingsten geht und was nicht

Die Aussicht auf Lockerungen auch in der Sächsischen Schweiz steigt. Noch gelten viele Einschränkungen. Vieles ist aber möglich.

Bei Thürmsdorf waren in dieser Woche schon einige Wanderer unterwegs.
Bei Thürmsdorf waren in dieser Woche schon einige Wanderer unterwegs. © Daniel Schäfer

Das nächste lange Wochenende steht an. Die Wetteraussichten sind nicht die besten. Doch Pfingsten nur auf der Couch zu verbringen, ist wenig verlockend. Sächsische.de hat deshalb einige Tipps für einen entspannten Ausflug in die Sächsische Schweiz zusammengestellt.

Wandern: Darauf sollte man achten

Wandern geht immer - auch bei regnerischem Wetter, das haben die letzten Tage in der Sächsischen Schweiz schon gezeigt. Die klassischen Ausflugsziele wie das Kirnitzschtal, das Polenztal oder das Basteigebiet dürften zu Pfingsten wieder gut besucht sein. Jeder muss selbst entscheiden, ob er in Corona-Zeiten die beliebten und deshalb stark frequentierten Ausflugsziele ansteuert.

Anzeige
Digitale Aus- und Einblicke
Digitale Aus- und Einblicke

Vom 21. bis 25. Juni bietet „Schau rein“ Schülern ab der 7. Klasse die Möglichkeit zur digitalen beruflichen Orientierung.

Es gibt aber in der Sächsischen Schweiz durchaus auch andere Ziele, die einen Ausflug wert sind. Dazu gehören die Rundwanderwege oberhalb des Kirnitzschtales. Aber auch der Ungerberg bei Neustadt, das Lieblingstal in Dürrröhrsdorf-Dittersbach oder der Weifbergturm in Hinterhermsdorf. Eher ruhig ist es auch am Hohburkersdorfer Rundblick sowie auf dem Gickelsberg in Goßdorf. Hier steht zusätzlich ein geologischer Pfad zur Verfügung. Der Tourismusverband verweist auf den aktuellen Tourenplaner mit über 200 Routen durch die Sächsische Schweiz.

Darüber hinaus gibt es noch ein weiteres Problem. In der Nationalparkregion und angrenzenden Gebieten sind zahlreiche Wanderwege und Bergpfade gesperrt. Deshalb sollte man sich vor Wander- beziehungsweise Fahrtantritt auf der Internetseite der Nationalparkverwaltung informieren. Dort sind tagesaktuell alle Sperrungen aufgelistet.

Parkplätze: Neue Übersichtskarten

Auf einer Wiese mitten im Nationalpark sein Fahrzeug abstellen, das geht gar nicht. In der Nähe des Nassen Grundes im Kirnitzschtal etwa wurde aber genau das schon des Öfteren beobachtet. Die Wiese wurde zwar mit Holzbohlen gesichert, um vor allem ein Parken am Straßenrand zu verhindern, da die Gleise der Kirnitzschtalbahn hier dicht am Fahrbahnrand entlang führen. Das allerdings hielt manche Naturfreunde nicht davon ab, ihre Karosse auf der Wiese zu platzieren. Die Quittung dafür steckte unterm Scheibenwischer. Die Ordnungsbehörden werden übrigens auch am Pfingstwochenende unterwegs sein.

Mitten im Nationalpark: Autos auf einer Wiese am Nassen Grund, wahrscheinlich, weil jemand die Absperrung zur Seite geschoben hatte.
Mitten im Nationalpark: Autos auf einer Wiese am Nassen Grund, wahrscheinlich, weil jemand die Absperrung zur Seite geschoben hatte. © Marko Förster

Nationalparkverwaltung und Landratsamt weisen darauf hin, dass nur gekennzeichnete Parkplätze genutzt werden dürfen. Darüber hinaus sollten keine Rettungswege verstellt und auch der Kirnitzschtalbahn freie Fahrt gewährt werden. In einer Gemeinschaftsaktion mit dem Verein Landschaf(f)t Zukunft wurde eine Parkplatzübersicht erarbeitet. Besucher der Sächsischen Schweiz bekommen darin erstmals einen Überblick, wo geparkt werden kann. Die Übersicht hat darüber hinaus noch den Vorteil, dass man aufgrund ihrer Beschilderung auch noch den einen oder anderen Geheimtipp für eine Wanderung ablesen kann. Ob die Parkplätze tatsächlich noch frei sind, verrät allerdings auch die Kartenübersicht nicht.

Verkehr: Fähre in Hrensko wieder on Tour

Wer einen Tagesausflug in die tschechischen Wandergebiete plant, kann dies gern tun. Die tschechische Regierung lässt den für zwölf Stunden zu, ohne Test, ohne Online-Anmeldung und ohne Quarantäne. Einer Wanderung steht nichts im Weg. Auch im Nationalpark Böhmische Schweiz gelten Regeln wie im hiesigen Wandergebiet. Außerdem hat die Fähre in Schöne wieder ihren Betrieb aufgenommen und steuert Hrensko als Ziel wieder an. Darüber hinaus dürfen in Tschechien die Gaststätten ihre Außenbereiche wieder öffnen. Zu beachten ist, dass in Gaststätten ein aktueller Negativ-Test gleich welcher Art gefordert wird. Und auch die Maskenpflicht in Geschäften, Bus und Bahn gilt wie in Deutschland.

Die Fähre legt wieder hin Hrensko an.
Die Fähre legt wieder hin Hrensko an. © Mike Jäger

Der Regionalverkehr Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (RVSOE) hat sich über das Pfingstwochenende bereits auf mehr Fahrgäste eingestellt. Als besonderes Erlebnis und auch, um mehr Platz und damit den Mindestabstand zu gewähren, verstärken am 22. und 23. Mai die Museumswagen den täglichen Linienverkehr der Kirnitzschtalbahn. Das Unternehmen weist darauf hin, dass in Bussen und der Bahn eine Mitfahrt ausschließlich mit einer Atemschutzmaske (FFP2, KN95 oder N95) oder vergleichbar möglich ist. Wer dieser Pflicht nicht nachkommt, muss mit einem Bußgeld rechnen. Kinder unter sechs Jahren und Menschen mit einem Attest bleiben von der Maskenpflicht befreit. Die Fahrscheine gibt es beim Fahrpersonal außerhalb der Wagen.

Im Landratsamt bittet man angesichts des zu erwartenden Ansturms: "... sollten Besucher im besten Fall mit dem öffentlichen Nahverkehr in die Nationalparkregion anreisen beziehungsweise an vorgelagerten Parkplätzen auf Bus und Bahn umsteigen", so Ordnungsamtsleiter Steffen Klemt.

Versorgung: Imbiss-Angebote in manchen Gaststätten

Einige Gaststätten in den klassischen Wanderregionen bieten eine Imbissversorgung an. Hinsetzen darf man sich noch nicht. Aber immerhin, eine Bartwurst auf die Hand und ein Bier sind schon wieder ein Stück Freiheit mehr. Entweder, man erkundigt sich vorher oder nimmt zur Not etwas Proviant mit. Wer dann unterwegs eine Rast halten will, sollte sich dafür Plätze aussuchen, wo ein Abstand von 1,50 Meter zu anderen eingehalten werden kann. Das empfiehlt der Tourismusverband Sächsische Schweiz. Dass Essensreste wieder eingepackt und nicht in den Wald geworfen werden, versteht sich von selbst. Experten raten außerdem, Pausen oder Picknicks nicht an Engstellen oder direkt auf den Aussichtspunkten einzulegen, weil man diese dann für andere Wanderer blockieren würde.

Wetter: Es bleibt unbeständig

Weiterführende Artikel

Corona: Das ist zu Pfingsten in Sachsen erlaubt

Corona: Das ist zu Pfingsten in Sachsen erlaubt

Die Corona-Zahlen sind im Sinkflug, Lockerungen rücken in greifbare Nähe. Was am Pfingst-Wochenende in Sachsen möglich ist - ein Überblick.

Das unbeständige Wetter wird ersten Prognosen zufolge wohl auch über die Pfingsttage anhalten. Am Sonnabend und am Pfingstsonntag gibt es laut Deutschem Wetterdienst (DWD) gebietsweise Schauer und auch wieder einzelne Gewitter. Am Sonnabend weht zudem ein teils stark böiger Wind, der am Sonntag etwas nachlässt. Die Temperaturen liegen zwischen 11 und 19 Grad. Es bleibt also weiterhin kühl. Etwas sonniger könnte es am Pfingstmontag werden, so die DWD-Prognose.

Mehr Nachrichten aus der Sächsischen Schweiz lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Sebnitz