Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sebnitz
Merken

800 Jahre Langenwolmsdorf: Spielbühne Stolpen ist mit dabei

Die Festvorbereitungen gehen in den Endspurt. Das Programm steht. Mit dabei ist auch ein Stolpner Eigengewächs.

Von Anja Weber
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Bereits im Dezember gab die Spielbühne im Goldenen Löwen ihr Debüt mit dem Stück "Szenen im Gasthaus".
Bereits im Dezember gab die Spielbühne im Goldenen Löwen ihr Debüt mit dem Stück "Szenen im Gasthaus". © Gogelmosch-Haus

Im Stolpner Ortsteil Langenwolmsdorf gehen die Vorbereitungen auf die 800-Jahrfeier vom 18. bis 21. Mai in den Endspurt. Die Gratulanten kommen aus allen Ortsteilen. Viele Vereine und Initiativen steuern mit ihrem Beitrag das Geschenk zum Fest bei. Die Helmsdorfer sind zum Beispiel mit ihren "Simmen" zu Gast und laden zu einer Fahrzeugschau ein.

Aus Lauterbach kommt das Schalmeienorchester. Der Kleintierzuchtverein Lauterbach zeigt zusammen mit dem Geflügelzuchtverein Stolpen und Umgebung seine Tiere. Die Stolpener verbinden ihren Basaltlauf mit einem Lauf um Bäume für Langenwolmsdorf, der zum Fest mit einer 48-h-Aktion seinen Abschluss finden soll.

Außerdem wird die Stolpner Spielbühne die Premiere ihres neuen Stückes "Tanz auf dem Vulkan" feiern. Seit Monaten bereiten sich die Mitwirkenden vor und fiebern der Generalprobe entgegen. Diese findet bereits am Vorabend der eigentlichen Festeröffnung statt.

Die Spielbühne ist eines der vielen Projekte die unter dem Dach von "mitEINander im Stolpener Land" entwickelt werden. Dafür gibt es auch Landesfördermittel aus dem Programm Soziale Orte. Ziel ist es, den Zusammenhalt in den Gemeinden zu fördern und Möglichkeiten zu schaffen, sich zu treffen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Seit Februar dieses Jahres treffen sich die Laienschauspieler und Schauspielerinnen regelmäßig, um für ihr neues Stück zu proben. Unter Leitung von Regisseur Jörg Bretschneider wurde das Theaterstück bühnenreif gemacht. Die Mitwirkenden sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus dem Stolpner Land. Mit dabei ist auch der Posaunenchor Dittersbach mit Kompositionen von Jörg Kandl. Der Bühnenbildner Matthias Hänsel aus Neustadt schafft dazu die passende Kulisse.

Kinder spielen Stadtratssitzung

Natürlich wurde der Name des Stückes nicht nur so gewählt. Denn Stolpen steht bekanntlich auf einem Vulkan. Und nichts ist wohl besser geeignet, dieses hochexplosive Gemisch nun auch in verschiedene Geschichten umzuwandeln.

Die Zuschauer erleben unter anderem eine von Kindern gespielte Stadtratssitzung. Auch eine Talkshow gehört mit dazu. Die Gesprächspartner wurden zum Motto passend ausgesucht. Dabei sind zum Beispiel ein Vulkaniseur, die fachkundige Mutter eines Vulkanologen, ein Feuerwehrmann und einer Psychologin, die über die emotionalen Eruptionen bei Patienten berichtet.

Auch in der Stolpner Geschäftswelt hat sich offenbar so einiges getan. Um das Thema Vulkan kommt man auch dort nicht herum. Beim Fleischer gibt es Magmaschinken und beim Bäcker Lavakuchen. Eine ganze Stadt ist praktisch in Aufruhr und in der Gemeinschaft zeigen sich Risse. Diskutiert wird in den Geschäften über einen möglichen Vulkanausbruch oder auch nicht. Zum Ausgang der Geschichte bleiben die Mitwirkenden allerdings wortkarg. Schließlich soll das neue Theaterstück auch eine Überraschung sein.

Generalprobe: 17. Mai, 19 Uhr; Premiere am 19. Mai, 19 Uhr; weitere Aufführung am 21. Mai, 15 Uhr jeweils in der Gaststätte Erbgericht in Langenwolmsdorf.

Mehr Informationen und das komplette Veranstaltungsprogramm finden Sie auf der Homepage von Langenwolmsdorf.