SZ + Pirna
Merken

Wird das sächsische Bergsteigen zum Kulturerbe?

Sächsisches Klettern soll als immaterielles Kulturerbe anerkannt werden. Das hat der Bergsteigerbund beantragt. Demnächst fällt die Entscheidung.

Von Dirk Schulze
 3 Min.
Teilen
Folgen
Klettern im Elbsandstein heißt, den Fels ohne künstliche Hilfsmittel zu bezwingen und das eigene Können richtig einzuschätzen. Ringe sind selten.
Klettern im Elbsandstein heißt, den Fels ohne künstliche Hilfsmittel zu bezwingen und das eigene Können richtig einzuschätzen. Ringe sind selten. © Mike Jäger

Das sächsische Bergsteigen ist besonders. So besonders, dass es als immaterielles Kulturerbe anerkannt werden soll. Das zumindest hat der Sächsische Bergsteigerbund (SBB) schon vor mehr als zwei Jahren beantragt. Der Freistaat Sachsen unterstützt die Bewerbung.

Am 13. März steht nun die Entscheidung an. Sächsische.de erklärt vorab, worum es dabei geht.

Ihre Angebote werden geladen...