SZ + Sachsen
Merken

So verändert das einheitliche Abitur den Unterricht an Sachsens Schulen

Die Kultusministerkonferenz hat sich auf eine weitere Angleichung des Abiturs geeinigt. Änderungen gibt es vor allem im Kurssystem der gymnasialen Oberstufe. Was das für Sachsens Abiturienten bedeutet.

 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Das Abitur soll in Deutschland einheitlicher werden. Auf entsprechende Angleichungen haben sich die Kultusminister am Donnerstag geeinigt. In Sachsen wird es auch Änderungen geben - allerdings nur in geringem Umfang
Das Abitur soll in Deutschland einheitlicher werden. Auf entsprechende Angleichungen haben sich die Kultusminister am Donnerstag geeinigt. In Sachsen wird es auch Änderungen geben - allerdings nur in geringem Umfang © Sina Schuldt/dpa

Dresden. Nach jahrelangen Beratungen haben sich die Kultusminister der Bundesländer am Donnerstag auf weitere Schritte zur Vereinheitlichung und damit besseren bundesweiten Vergleichbarkeit des Abiturs geeinigt. Im nächsten Schritt wird vor allem das Kurssystem der gymnasialen Oberstufe einheitlicher gestaltet, gab das sächsische Kultusministerium am Nachmittag die Ergebnisse des Beschlusses bekannt. Die Änderungen gelten für Schülerinnen und Schüler, die im Jahr 2027 in die 10. Klasse kommen.

Ihre Angebote werden geladen...