SZ + Sachsen
Merken

Hightech bringt Sachsens Polizei schneller zum Einsatzort

Sachsen und Bayern entwickeln ein neues Infotainment-System für die Polizei. Das ist bundesweit einmalig - hat aber auch seinen Preis.

Von Alexander Schneider
 3 Min.
Teilen
Folgen
Innenminister Roland Wöller (neben dem Auto stehend) ist bei der Präsentation der neuen Digitaltechnik im Streifenwagen dabei.
Innenminister Roland Wöller (neben dem Auto stehend) ist bei der Präsentation der neuen Digitaltechnik im Streifenwagen dabei. © Ronald Bonß

Die sächsische Polizei hat allerhand aufgefahren, um ihr neuestes Kind angemessen zu präsentieren. In der geleckten Werkstatthalle auf dem Polizeiareal in der Dresdner Stauffenbergallee stört kein einziger Öltropfen das Auge des Besuchers. Vor einer Leinwand stehen ein BMW der bayrischen und ein VW Passat der sächsischen Polizei mit modernsten Sondersignalaufbauten auf dem Dach. Davor steht Sachsens Landespolizeipräsident Horst Kretzschmar und setzt einen Notruf ab, er gibt einen Autofahrer, der soeben nicht ganz sanft einen Radfahrer aus dem Sattel geworfen hat.

Ihre Angebote werden geladen...