Freischalten Freischalten Update Sachsen
Merken

Sachsen verstärkt ab Mittwoch Polizeipräsenz gegen Schleuser in Grenzregionen

Der Zustrom illegaler Migranten nach Sachsen reißt nicht ab. Nun will der Freistaat die Polizeipräsenz an der Grenze zu Polen und Tschechien erhöhen - auch mit Polizeikräften in Zivil.

Von Anja Beutler & Gunnar Saft & Erik-Holm Langhof
 3 Min.
Teilen
Folgen
An den Grenzen zu Polen und Tschechien sollen ab Montag mehr Polizisten im Einsatz sein.
An den Grenzen zu Polen und Tschechien sollen ab Montag mehr Polizisten im Einsatz sein. © Matthias Weber/photoweber.de (Archiv)

Dresden/Görlitz. Angesichts des drastischen Anstiegs der illegalen Einwanderung nach Deutschland wird Sachsens Polizei zusammen mit der Bundespolizei ab diesem Mittwoch verstärkte Kontrollen sowohl in den Grenzgebieten zu Polen und Tschechien als auch im gesamten Freistaat durchführen. Dabei sollen auch Polizeikräfte in Zivil zum Einsatz kommen, kündigte Innenminister Armin Schuster (CDU) am Dienstag in Dresden an.

Bereits registriert? Zum Login

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu. Für die anmeldepflichtige Nutzung der Services und Produkte der DDV Mediengruppe GmbH & Co. KG gelten die AGBs der DDV Mediengruppe GmbH & Co. KG. Bitte nehmen Sie zusätzlich unsere Datenschutz-Hinweise zur Kenntnis.