merken

Schlammlawine flutet Reichstädt

Es hat geschüttet wie aus Kübeln - für die Böden rings um Reichstädt war das zu viel. Am Nachmittag wälzte sich eine Schlammlawine durch den Ort.

© Roland Halkasch

Die Böden sind voll mit Wasser und jeder Tropfen Regen ist einer zu viel. Was passiert, wenn dann doch ein kräftiger Gewitterguss runter prasselt, erfuhren am Sonntagnachmittag die Bewohner von Reichstädt bei Dippoldiswalde am eigenen Leib.

Erst der Regen, dann der Schlamm

Die Böden sind voll mit Wasser und jeder Tropfen Regen ist einer zu viel. Was passiert, wenn dann doch ein kräftiger Gewitterguss runter prasselt, erfuhren am Sonntagnachmittag die Bewohner von Reichstädt bei Dippoldiswalde am eigenen Leib.
Die Böden sind voll mit Wasser und jeder Tropfen Regen ist einer zu viel. Was passiert, wenn dann doch ein kräftiger Gewitterguss runter prasselt, erfuhren am Sonntagnachmittag die Bewohner von Reichstädt bei Dippoldiswalde am eigenen Leib.
Eine Schlammlawine, ausgelöst durch überlaufende Felder und Bäche, wälzte sich durch den gesamten Ort.
Eine Schlammlawine, ausgelöst durch überlaufende Felder und Bäche, wälzte sich durch den gesamten Ort.
Viele Häuser und Grundstücke wurden dabei überflutet. Die Schäden sind noch nicht abschätzbar, drohen aber hoch auszufallen.
Viele Häuser und Grundstücke wurden dabei überflutet. Die Schäden sind noch nicht abschätzbar, drohen aber hoch auszufallen.
Ein gehbehindeter Mann wurde im Keller seines Hauses von den Wassermassen überrascht.
Ein gehbehindeter Mann wurde im Keller seines Hauses von den Wassermassen überrascht.
Die Feuerwehr musste ihn aus seiner misslichen Lage befreien – und seine Frau, die die Rettungsaktion beobachtete, beruhigen.
Die Feuerwehr musste ihn aus seiner misslichen Lage befreien – und seine Frau, die die Rettungsaktion beobachtete, beruhigen.
Mit einem Hubschrauber der Bundespolizei wurden zwei DRK-Wasserretter eingeflogen. Zahlreiche Feuerwehren und das THW waren im Einsatz.
Mit einem Hubschrauber der Bundespolizei wurden zwei DRK-Wasserretter eingeflogen. Zahlreiche Feuerwehren und das THW waren im Einsatz.
Die Einsatzkräfte bekamen Hilfe von hessischen Feuerwehren, die zuvor noch in Dresden im Hochwassereinsatz waren.
Die Einsatzkräfte bekamen Hilfe von hessischen Feuerwehren, die zuvor noch in Dresden im Hochwassereinsatz waren.

Eine Schlammlawine, ausgelöst durch überlaufende Felder und Bäche, wälzte sich durch den gesamten Ort. Viele Häuser und Grundstücke wurden dabei überflutet. Die Schäden sind noch nicht abschätzbar, drohen aber hoch auszufallen.

Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Ein gehbehindeter Mann wurde im Keller seines Hauses von den Wassermassen überrascht. Die Feuerwehr musste ihn aus seiner misslichen Lage befreien - und seine Frau, die die Rettungsaktion beobachtete, beruhigen.

Weiterführende Artikel

Hagel und Wassermassen: Das Wetter spielt verrückt

Hagel und Wassermassen: Das Wetter spielt verrückt

Heftige Regenfälle gingen im Osterzgebirge nieder. Das überflutete erneut Straßen und Keller – mit großen Schäden.

Mit einem Hubschrauber der Bundespolizei wurden zwei DRK-Wasserretter eingeflogen. Zahlreiche Feuerwehren und das THW waren im Einsatz. Die Einsatzkräfte bekamen Hilfe von hessischen Feuerwehren, die zuvor noch in Dresden im Hochwassereinsatz waren. (szo)