merken

Riesa

Schon wieder Unwetterwarnung für Riesa   

Auch in der zweiten Gewitternacht kommt Riesa glimpflich davon. Doch ab Mittwochmittag ziehen erneut Regen und Sturm auf. 

Riesa muss sich auch am Mittwoch auf Regen und Gewitter einstellen.
Riesa muss sich auch am Mittwoch auf Regen und Gewitter einstellen. © Symbolfoto: Gregor Fischer/dpa

Riesa. Regen, Blitz und Donner waren wie schon Montag auch am späten Dienstagabend über Riesa zu beobachten. Doch erneut kam die Region glimpflich davon. Nach ersten Informationen gab es in und um Riesa keine Schäden durch Blitzeinschläge, Hagel oder Erdrutsche wie in anderen Teilen Sachsens.  Allerdings haben die Wetterdienste auch für Mittwochabend  schwere Gewitter angekündigt.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sagt ab etwa 13 Uhr erneut Unwetter voraus und gab wie bereits am Tag zuvor eine Warnung für Riesa heraus.  "Dabei ist zunächst vor allem mit großem Hagel, schweren Sturmböen und heftigem Starkregen zu rechnen", so der DWD. Es bestehe zudem die Gefahr von Orkanböen. Voraussichtlich in der ersten Nachthälfte würden die Gewitter dann aber endgültig nach Polen abziehen. Wie stark Riesa dieses Mal vom Unwetter betroffen ist, könne der DWD aktuell noch nicht vorhersagen. 

Anzeige
Auf den Spuren des „Weißen Goldes"

Erhalten Sie am 23.11. exklusive Einblicke in die Meissner Porzellanwelt. Jetzt zwei Tickets zum Preis von einem sichern!

Neben der Unwetterwarnung gilt bis Mittwochabend zudem weiterhin eine Warnung vor Hitze.  Bei schwülwarmer Luft könnten die Temperaturen laut Unwetterzentrale im Laufe des Tages auf bis zu 35 Grad Celsius steigen. (SZ/ste)