merken

Schornsteinfeger wird europaweit gesucht

Weil sich auf die ersten Ausschreibung keiner gemeldet hat, wird für den Kehrbezirk Lauenstein jetzt in ganz Europa gesucht.

Die Landesdirektion Sachsen sucht einen neuen Bezirksschornsteinfeger - in ganz Europa. © dpa/Symbolbild

Seit diesem Monat ist der Schornsteinfeger Gottfried Hardelt in Ruhestand, bisher ohne Nachfolger. Deswegen war der Kehrbezirk Lauenstein verwaist. Die Landesdirektion Sachsen hat den Kehrbezirk mehrfach ausgeschrieben, aber keinen Interessenten gefunden. Seit dieser Woche hat sie den Kehrbezirk nun bundes- und europaweit zur Vergabe ausgeschrieben, wie der stellvertretende Pressesprecher Ingolf Ullrich mitteilte.

Bis sich wieder ein neuer Bezirksschonsteinfeger für Lauenstein findet, wird der Kehrbezirk kommissarisch unter den benachbarten Schornsteinfegern aufgeteilt, hat die Landesdirektion Sachsen festgelegt. Jens Buschan aus Heidenau ist für die Orte Hausdorf und Schlottwitz zuständig; Mario Einbock aus Dippoldiswalde für Reinhardtsgrimma und Cunnersdorf; Thorsten Theiß aus Geising für Bärenstein, Lauenstein, Müglitz, Gottgetreu, Löwenhain und Bärenhecke; Reinald-Holger Krause aus Burkhardswalde für Neudörfel, Rückenhain, Börnchen und Dittersdorf; Jens-Peter Bretschneider aus Schellerhau für Luchau, Nieder- und Oberfrauendorf sowie die Kernstadt Glashütte. (SZ/fh)

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Durchblättern und viel sparen

Frisch, lebendig und lesefreundlich. Stöbern Sie hier online in den aktuellen Magazinen und Partnerangeboten.

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/dippoldiswalde vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.