merken

Schwerer Unfall auf der B6

Bei einem Frontalzusammenstoß zwischen Riesa und Meißen wurden vier Menschen schwer verletzt. Die Bundesstraße war stundenlang voll gesperrt.

Die beiden am Unfall beteiligten Autos sind reif für den Schrottplatz. © Claudia Hübschmann

Meißen/Riesa. Ein schwerer Unfall ereignete sich am Freitag gegen 12.30 Uhr auf der Bundesstraße 6 zwischen Meißen und Riesa. Am Ortsausgang Wölkisch in Richtung Obermuschütz waren ein aus Meißen kommenden VW Polo und ein Opel Mokka frontal zusammengestoßen. Vier Personen wurden schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. 

Lebensgefahr besteht aber bei allen Verletzten nicht, so die Polizei. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Bundesstraße musste zur Unfallaufnahme und Bergung der Autos bis gegen 16 Uhr voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde über Niedermuschütz und Niederlommatzsch sowie über Piskowitz und Lommatzsch umgeleitet. Während Pkw vor der Unfallstelle wenden konnten, standen zahlreiche Lkw in beiden Richtungen stundenlang fest.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Auf dem Weg zum autonomen Fahren

Anschnallen und los: Der Volkswagen IQ.DRIVE kann die Sicherheit erhöhen und bietet viel Komfort beim Fahren – und das zu attraktiven Preisen.

Ob der Unfall auf die Witterungsverhältnisse zurückzuführen ist, ist noch unklar. Zwar schneite es zum Unfallzeitpunkt, die Straße war nass, aber nicht glatt. Nach den Schäden an den Autos müssen diese mit sehr hoher Geschwindigkeit aufeinandergeprallt sein. Beide Fahrzeuge waren im Landkreis Meißen zugelassen.