SZ + Pirna
Merken

Stolpen liest: Eine Stadt voller Gedanken und Autoren

Eigene und fremde Texte über Krieg und Frieden lesen und Lieder singen: Ein Abend, der Tradition und Potenzial hat.

Von Heike Sabel
 3 Min.
Teilen
Folgen
Matthias Stark ist Mitinitiator und Leser beim Lesepodium in Stolpen. Am Freitag widmete es sich der "Hauptsache Frieden".
Matthias Stark ist Mitinitiator und Leser beim Lesepodium in Stolpen. Am Freitag widmete es sich der "Hauptsache Frieden". © Steffen Unger

Stolpen hat etwas, was andere nicht haben - und diesmal geht es nicht um die Burg. Das Lesepodium ist eine Reihe, die sich mit keiner anderen vergleichen lässt. Sie vereint Lesungen von Autoren und eigener Texte mit Lesetheater, Geplantes und Spontanes ergänzt sich zu Lebendigem. Das Motto des neunten Lesepodiums am 6. Mai im Ratssaal vom Alten Amtsgericht war "Hauptsache Frieden".

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Pirna