SZ + Sebnitz
Merken

Was aus zwei prominenten Bauprojekten in Sebnitz wird

Der alte VEB Kunstblume und die Villa am Burggäßchen sollten zu sozialen Einrichtungen werden. Bisher ist nichts passiert. Das sind die Gründe.

Von Dirk Schulze
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Ehemaliger VEB Kunstblume in Sebnitz: Nach dem Teilabriss steht das Gebäude noch immer leer.
Ehemaliger VEB Kunstblume in Sebnitz: Nach dem Teilabriss steht das Gebäude noch immer leer. © Steffen Unger

Für gleich zwei brachliegende Immobilien konnte die Stadt Sebnitz im April 2021 nach jahrelanger Suche eine Lösung präsentieren: den ehemaligen Hauptsitz des VEB Kunstblume an der Weberstraße sowie die Villa am Burggäßchen, den früheren Kindergarten. Beide Objekte standen zuvor jahrzehntelang leer, und für beide hatte die Stadt endlich Investoren gefunden, die die Häuser sanieren und zu sozialen Einrichtungen umbauen wollten.

Ihre Angebote werden geladen...