Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sport
Merken

Eislöwen gewinnen das Torfestival von Bayreuth

Mit dem 8:4 bei den Tigers stellen die Dresdner einen weiteren Vereinsrekord auf. Zudem brauchen sie für den Torerfolg nur einmal eine personelle Überzahl.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Eislöwe Vladislav Filin (in blau) steuerte zwei Tore zum Auswärtsieg in Bayreuth bei.
Eislöwe Vladislav Filin (in blau) steuerte zwei Tore zum Auswärtsieg in Bayreuth bei. © Archiv: Ronald Bonß

Bayreuth/Weißwasser. Im drittletzten Spiel der Hauptrunde haben die Eislöwen die Tabellenführung in der DEL2 verteidigt. Bei den Bayreuth Tigers siegten die Dresdner mit 8:4 (2:0, 5:2, 1:2) und feierten damit den achten Auswärtserfolg hintereinander - eine Premiere in der Vereinsgeschichte. Die Tore vor 812 Zuschauern gingen auf das Konto von Vladislav Filin (2. Minute, 45.), Tom Knobloch (14., 32.), Adam Kiedewicz (39.), Bruno Riedl (31.), David Rundqvist (35.) und David Suvanto (36., in Überzahl).

„Wir haben sehr gut angefangen, hatten aber auch den nötigen Respekt vor Bayreuth", analysierte Eislöwen-Coach Andreas Brockmann. "Wir haben gute Chancen gehabt und relativ wenig zugelassen. Die wenigen Gelegenheiten hat Bayreuth aber eiskalt genutzt. Insgesamt war es aber ein sehr gutes Auswärtsspiel. Über 60 Minuten war es ein sehr kontrollierter Auftritt.“

Dagegen verloren die Lausitzer Füchse trotz der Treffer von Richard Mueller (24.) und Toni Ritter (50.) ihr letztes Heimspiel der Hauptrunde gegen Bad Nauheim vor 1.067 Anhängern mit 2:3 (0:1, 1:2, 1:0.). (SZ)