SZ + Update Pirna
Merken

Wenn die "Grünen Monster" kommen: Großrazzia im Fußballzug

Alles aussteigen, hieß es am Donnerstag für die Fans von Ferencvaros Budapest im Bad Schandauer Bahnhof. Die Bundespolizei suchte nach illegalen Mitbringseln.

Von Jörg Stock
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Großer Bahnhof für die "Grünen Monster": Bundespolizisten durchsuchen in Bad Schandau ungarische Fußballfans nach verbotener Pyrotechnik und nach Waffen.
Großer Bahnhof für die "Grünen Monster": Bundespolizisten durchsuchen in Bad Schandau ungarische Fußballfans nach verbotener Pyrotechnik und nach Waffen. © Marko Förster

Der Lautsprecher knarzt: "Sicherheitshinweis! Lassen Sie ihr Gepäck nicht unbeaufsichtigt!" Eine Routinemitteilung ist das, die nicht durchdringt zu den Ankömmlingen auf Bahnsteig drei. Durchsagen an ihre Adresse werden heute auf Ungarisch gemacht, denn sie sind geradewegs aus Budapest angekommen. Die Gefahr, dass ihre Sachen verschwinden, ist ohnehin gering: 500 Bundespolizisten haben ein Auge auf sie.

Ihre Angebote werden geladen...