Meißen
Merken

FCK hat sich in Meißen auf Dynamo vorbereitet

Drittligist 1. FC Kaiserslautern hat in Meißen für das Rückspiel in der Relegation trainiert.

Von Andre Schramm
 1 Min.
Teilen
Folgen
Der FCK bei der Relegationsvorbereitung auf dem MSV 08-Sportplatz.
Der FCK bei der Relegationsvorbereitung auf dem MSV 08-Sportplatz. © MSV08

Meißen. Alle hatten dicht gehalten, irgendwann kam es trotzdem raus: Drittligist Kaiserslautern hat sich in Meißen auf das Rückspiel in der Relegation vorbereitet. Genauer noch auf dem Platz des MSV 08. „Wir haben das absichtlich nicht an die große Glocke gehängt“, sagte der Vereinsvorsitzende Johannes Diemert mit Blick auf die vielen Dynamo-Fans in der Porzellanstadt. So waren nur etwa 20 Vereinsmitglieder eingeweiht. Der Kontakt zum Drittligisten kam über persönliche Beziehungen nach Kaiserslautern zustande.

Das Team um FCK-Coach Dirk Schuster checkte bereits am Montagmittag im Meißner Dorint-Hotel ein und absolvierte später am Tag eine Trainingseinheit in Dresden. Am Dienstagmittag zwischen 11 und 12 Uhr ging es für die Roten Teufel dann zum Anschwitzen auf den Platz im Heiligen Grund. Vorsichtshalber hatte man Ordner und Kräfte der Polizei angefordert. Zum Einsatz kamen sie nicht. Für die Platznutzung mussten die Gäste nichts bezahlen.

Anzeige
Die Rotbüffelzucht: Eine lange Tradition im Dresdner Zoo
Die Rotbüffelzucht: Eine lange Tradition im Dresdner Zoo

Die Rotbüffel im Zoo Dresden haben Nachwuchs. Kurator Matthias Hendel freut es besonders, denn er ist der europäische Zuchtbuchführer für diese Huftiere.

Weiterführende Artikel

Die Dynamo-Relegation zum Nachlesen

Die Dynamo-Relegation zum Nachlesen

Dynamo Dresden steigt in die 3. Liga ab. Im Stadion eskaliert die Lage - davor bleibt es aber weitgehend ruhig. Der Liveticker vom Relegationsabend zum Nachlesen.

Zum Schluss wurden Trikots und Telefonnummern ausgetauscht. „Vielleicht ergibt sich in Zukunft mal etwas“, sagte der Vereinschef. Ab 20.30 Uhr entscheidet sich, ob Dynamo Dresden in der zweiten Liga bleibt oder der FCK aufsteigt. „Wir drücken natürlich Dynamo die Daumen, sind aber auch Sportsmänner“, so der Vereinsvorsitzende abschließend.

Mehr zum Thema Meißen