SZ + Dynamo
Merken

Dynamo hat gegen Hannover Glück und Kevin Broll

Bei Hannover 96 schwächelt Dynamo, erkämpft sich aber trotzdem das dritte Remis der Saison. Die Analyse zur Nullnummer mit Reaktionen und Stimmen.

Von Timotheus Eimert
 5 Min.
Teilen
Folgen
Eine von vielen Chancen für Hannover: Sebastian Stolze (2.v.l) vergibt frei vor Torwart Kevin Broll.
Eine von vielen Chancen für Hannover: Sebastian Stolze (2.v.l) vergibt frei vor Torwart Kevin Broll. © dpa/Daniel Reinhardt

Hannover. Dynamo Dresden hat Gefallen am Unentschieden gefunden. Nach dem 1:1 zum Jahresauftakt gegen den Hamburger SV holte die Mannschaft von Trainer Alexander Schmidt auch in der zweiten Partie des Jahres einen Punkt. Das Auswärtsspiel gegen Hannover 96 endete am Sonntag vor 500 Zuschauern torlos. „Obwohl das Ergebnis 0:0 lautet, können wir nicht mit dem Spiel zufrieden sein. Es hört sich gut an, und es ist auch wichtig für uns, dass wir einen Punkt mitnehmen“, sagte der Trainer und fügte ein Aber hinzu: „Wir waren nach Ballgewinnen im Offensivbereich zu fahrig, haben die Bälle zu leicht hergegeben.“

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dynamo