SZ + Dynamo
Merken

Dynamos Kapitän: "Jetzt freue ich mich auf die Hölle in unserem Stadion"

Nach dem Relegationshinspiel in Kaiserslautern zieht Dynamo Dresdens Kapitän Tim Knipping zufrieden Bilanz. Er lobt Trainer, Mitspieler, Fans - und sagt, worauf es im Rückspiel ankommt.

 4 Min.
Teilen
Folgen
Antreiber, Abwehrchef, Kapitän: Tim Knipping (Mitte) geht bei Dynamo Dresden auch in der Relegation voran.
Antreiber, Abwehrchef, Kapitän: Tim Knipping (Mitte) geht bei Dynamo Dresden auch in der Relegation voran. © Jan Huebner

Kaiserslautern/Dresden. Erstliga-Kulisse, Zweitliga-Traum und Drittliga-Fußball: Nach einem wilden, aber zerfahrenen Relegationshinspiel mit sehr wenigen Tormöglichkeiten sind die Chancen für Dynamo Dresden auf den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga weiter intakt. Das 0:0 am Freitagabend beim 1. FC Kaiserslautern vor 46.895 Zuschauern im ausverkauften Fritz-Walter-Stadion strapazierten sichtlich die Nerven von Spielern und Fans. Nach dem Abpfiff stellte sich Dynamos Kapitän Tim Knipping den Fragen der Journalisten.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dynamo