SZ + Dynamo
Merken

Die dritte 0:1-Niederlage in Folge: Hat Dynamo doch eine Krise?

Dynamo Dresden zeigt im Spitzenspiel gegen den SC Verl eine gute Leistung – und verliert am Ende doch. Das bringt Trainer Markus Anfang in Erklärungsnöte und die Spieler ins Nachdenken – die Analyse mit dem Stimmen zur Partie.

Von Timotheus Eimert
 5 Min.
Teilen
Folgen
Zum Verstecken: Paul Will (m.) zieht sich sein Trikot über den Kopf.
Zum Verstecken: Paul Will (m.) zieht sich sein Trikot über den Kopf. © PICTURE POINT

Verl. Was das ist nun bei Dynamo Dresden? Nur eine Ergebniskrise oder doch mehr? Zum dritten Mal in Folge verliert der Fußball-Dritlligist ein Ligaspiel mit 0:1. Beim SC Verl, der nun fünf Spiele in Serie gewonnen hat und seit neun Partien ungeschlagen ist, zeigen die Dresdner vor 4.217 Zuschauern in der Sportclub-Arena eigentlich keine schlechte Leistung und fahren nach dem Gegentor in der 67. Minute durch Marcel Benger dennoch ohne Punkte zurück in die Landeshauptstadt.

Ihre Angebote werden geladen...