Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Dynamo
Merken

Nach Bayreuth-Krawallen: Polizei ermittelt 43 Dynamo-Randalierer

Anfang Oktober 2022 randalieren einige Dynamo-Fans beim Auswärtsspiel in Bayreuth. Nun hat die bayerische Polizei erste Ermittlungsergebnisse präsentiert.

Von Timotheus Eimert
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Am 1. Oktober 2022 griffen einige Dynamo-Fans im Hans-Walter-Wild-Stadion in Bayreuth unter anderem Polizisten an und überfielen einen Cateringstand. Auf der Hin- und Rückfahrt wurde zudem in den Zügen randaliert.
Am 1. Oktober 2022 griffen einige Dynamo-Fans im Hans-Walter-Wild-Stadion in Bayreuth unter anderem Polizisten an und überfielen einen Cateringstand. Auf der Hin- und Rückfahrt wurde zudem in den Zügen randaliert. © Polizeipräsidium Oberfranken

Bayreuth/Dresden. Fast ein Jahr nach den Randalen beim Dynamo-Auswärtsspiel gegen die SpVgg Bayreuth hat die bayrische Polizei nun 43 Tatverdächtige ermittelt. Gegen sie sei unter anderem Anklage wegen Landfriedensbruchs im besonders schweren Fall, gefährlicher Körperverletzung, tätlichen Angriffs auf Polizisten und Sachbeschädigung erhoben worden, teilte die Pressestelle des Polizeipräsidiums Oberfranken am Donnerstag mit. Darüber hinaus sollen über die SpVgg Bayreuth bundesweite Stadionverbote beim Deutschen Fußballbund erwirkt werden.

Ihre Angebote werden geladen...