SZ + Sport
Merken

Äußerst erfolgreich: So lief der Sport in Sachsen zu Ostern

Die sächsischen Vereine feiern am Osterwochenende sowohl im Basketball als auch im Volleyball und auf dem Handballfeld Siege - und einen Rekord. Derweil gibt es bei den Dresdner Eislöwen nach der verkorksten Saison einen radikalen Schnitt.

Von Alexander Hiller
 5 Min.
Teilen
Folgen
Die Zweitliga-Basketballer der Dresden Titans um Sebastian Heck (am Ball) feierten gegen Paderborn den sechsten Sieg in Serie - Vereinsrekord.
Die Zweitliga-Basketballer der Dresden Titans um Sebastian Heck (am Ball) feierten gegen Paderborn den sechsten Sieg in Serie - Vereinsrekord. © kairospress

Elbflorenz-Handballer klettern auf Platz 5

Trotz einer personellen Hypothek hat der Handball-Zweitligist HC Elbflorenz seine Erfolgsserie verlängert. Im Verfolgerduell des 26. Spieltages setzten sich die Sachsen am Ostermontag beim HSC Coburg mit 35:32 (18:14) durch und tauschten deshalb mit dem Rivalen die Plätze. Das Team von Trainer André Haber ist seit nunmehr sechs Spielen ungeschlagen und mittlerweile auf Rang fünf geklettert.

Ihre Angebote werden geladen...