SZ + Sport
Merken

Das große Schweigen der Dynamo-Biathleten

In Zinnwald wird der einst erfolgreichste Biathlonklub der Welt neu gegründet. Doch sprechen will über Dynamo fast niemand. Warum?

Von Daniel Klein
 9 Min.
Teilen
Folgen
Am Tor des alten Vereinsheims in Zinnwald ist das geschwungene D zu erkennen. Die Gebäude stehen seit Jahren leer. Gehören sollen sie dem Neugründer von Dynamo. Was er damit vorhat, will er nicht sagen.
Am Tor des alten Vereinsheims in Zinnwald ist das geschwungene D zu erkennen. Die Gebäude stehen seit Jahren leer. Gehören sollen sie dem Neugründer von Dynamo. Was er damit vorhat, will er nicht sagen. © Egbert Kamprath

Damit den historischen Moment niemand verpasst, hebt der Stadionsprecher die Stimme, wird immer lauter. Es ist September 2020. Bei den deutschen Meisterschaften in Altenberg wartet ein Biathlet der SG Dynamo Zinnwald auf sein Startzeichen. „Es ist das erste Mal seit 1990, dass ein Sportler wieder für diesen Verein antritt“, schreit Philipp Auerswald ins Mikro. Die Zuschauer auf den Rängen applaudieren.

Ihre Angebote werden geladen...