merken

Riesa

Straßenweihnacht in Gröba

Aus einer Not machten die Anwohner der Kirchstraße 2011 eine Tugend. Mittlerweile ist die Gröbaer Lichterzeit Tradition.

Lichterglanz bei der Gröbaer Straßenweihnacht: Auch eine Lichterkette  „für ein menschenwürdiges Leben aller Menschen in Frieden und Gerechtigkeit“ ist am Vorabend des zweiten Advents geplant.
Lichterglanz bei der Gröbaer Straßenweihnacht: Auch eine Lichterkette „für ein menschenwürdiges Leben aller Menschen in Frieden und Gerechtigkeit“ ist am Vorabend des zweiten Advents geplant. ©  Claudia Hübschmann

Riesa. Wenigstens einmal im Jahr sollte Licht sein – aus diesem Gedanken heraus luden die Bewohner der Kirchstraße in Riesa-Gröba 2011 erstmals zur Straßenweihnacht. Das Fest war entstanden, weil die Stadtverwaltung damals die Straßenbeleuchtung abgeschaltet hatte. Kurzerhand sorgten die Anwohner selbst mit Kerzen und Feuerkörben für Licht.

Mittlerweile ist die Veranstaltung am Vorabend des zweiten Advents zur Tradition geworden – so auch am kommenden Sonnabend, 7. Dezember. Einzelpersonen, Einrichtungen, Vereine und Unternehmen des Stadtteils bringen sich von 15 bis 19 Uhr entsprechend ihrer jeweiligen Möglichkeiten in die Verwandlung der drei Veranstaltungsorte – der Kirchstraße, des Schlossparks und der Gröbaer Feuerwehr in der Mozartstraße – in die Straßenweihnacht ein. 

Rauf auf den Sattel

Fit unterwegs und immer auf der Suche nach etwas Sehenswertem? Auf unserer Themenwelt Fahrrad gibt es ganz viel zu entdecken!

Es gibt verschiedene Kreativ-, Bastel- und Spielangebote für Kinder und Erwachsene, einen Flohmarkt und eine Ausstellung in der Remise (siehe Kasten). Für Dixieland-Musik sorgt die Himmelfahrtsband, die Aufladen-Band spielt Weihnachtslieder. Für das leibliche Wohl sorgen die Veranstalter mit Plinsen vom echten Schmiedefeuer, einer Waffelbäckerei, Pelmeni und Grillwürsten sowie weiteren Leckereien – und natürlich heißen Getränken. Am späten Nachmittag startet am Haus der Elbland Philharmonie ein Lampionumzug zum Weihnachtsmann in Richtung Schlosspark. Alle teilnehmenden Kinder können gespannt sein, was alles im Sack des Weihnachtsmannes sein wird.

Geplant ist auch erneut eine Lichterkette „für ein menschenwürdiges Leben aller Menschen in Frieden und Gerechtigkeit“, der eigentlichen Weihnachtsbotschaft, teilt die Initiative „Wir in Gröba“ mit. Wer sich daran beteiligen will, der möge eine Kerze und ein Glas mitbringen, heißt es von den Veranstaltern. (SZ)

Flohmarkt, Graffiti und Lampionumzug

  • Ein Flohmarkt findet von 15 bis 19 Uhr am „neuen“ Kolonialwarenladen statt, einer der vier Fassadenmalereien an der Kirchstraße 32.
  • In der Schlossremise sind ab 15.30 Uhr unter dem Titel „Vernidingsbums“ Werke zu sehen, die im Projekt „Klix Klex Flax“ mit Kindern und Jugendlichen in den Bereichen Textiles Gestalten, Graffiti-Stencil, Action-Painting entstanden sind. Auch die Medienwerkstatt und die Band NO NOISE präsentieren ihre Ergebnisse.
  • Adventsmusik zum Zuhören und Mitsingen gibt es ab 16 Uhr in der Kirche.
  • Der Lampionumzug zum Weihnachtsmann beginnt 17.15 Uhr und soll etwa eine halbe Stunde dauern.
  • Infos unter www.wir-in-groeba.de
Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.