Deutschland & Welt
Merken

Dachse legen Bahnstrecke in NRW lahm

Auf der Strecke zwischen Fröndenberg und Unna zerstören Dachse einen Eisenbahndamm auf einer Länge von elf Kilometern. Nun gibt es wohl jahrelange Sperrungen.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Dachse haben einen Bahndamm auf einer Länge von rund elf Kilometern instabil gemacht.
Dachse haben einen Bahndamm auf einer Länge von rund elf Kilometern instabil gemacht. © Symbolfoto: SZ/Wolfgang Wittchen

Düsseldorf. Wegen Dachsbauten unter einem Eisenbahndamm bleibt eine Bahnstrecke in Nordrhein-Westfalen voraussichtlich für mehrere Jahre gesperrt. Bislang seien 140 Eingänge zu Dachsbauten entdeckt worden, teilte die Deutsche Bahn mit.

Die Tiere hätten den Damm auf einer Länge von rund elf Kilometern instabil gemacht. Die Reparatur komme einem Neubau des Damms gleich, hieß es. Die Bahn rechnet damit, dass allein die Planungs- und Genehmigungsphase mehrere Jahre dauern wird. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet.

Erste Schäden auf der Strecke von Fröndenberg nach Unna waren demnach im November 2022 festgestellt worden. Die anschließende Untersuchung habe ergeben, dass die Tiere mehrere Meter unter den Gleisen ein weit verzweigtes Tunnelsystem errichtet hätten. (dpa)