SZ + Leben und Stil
Merken

Mein Haustier für die Ewigkeit

Tierbesitzer erhoffen sich vom Präparieren, dass sich weniger um den toten Liebling trauern. Doch Psychologen warnen.

 4 Min.
Teilen
Folgen
Das Auge muss sitzen: Für ihre Arbeit braucht Maria Bette viel Fingerspitzengefühl.
Das Auge muss sitzen: Für ihre Arbeit braucht Maria Bette viel Fingerspitzengefühl. © Uwe Anspach/dpa

Von Fabian Busch

Manche Menschen möchten ihr Haustier auch nach seinem Tod bei sich haben. Tierpräparatorin Maria Bette kann ihnen diesen Wunsch erfüllen. „Eine Frau wollte zum Beispiel, dass ihr Mischling weiterhin neben ihrem Bett liegt. Also habe ich das Tier in einer liegenden Position mit geschlossenen Augen modelliert“, sagt sie.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Leben und Stil