merken

Tonnenweise süße Weihnachtstradition

Striezelmarkt und Riesenstollen - das traditionsreiche Weihnachtsgebäck aus Dresden ist weltberühmt. Mit einem Stollenfest wird dem kalorienreichen Imageträger gehuldigt.

© dpa

Dresden. Zum 20. Mal wird in Dresden (Samstag, 10.30 Uhr) das Stollenfest gefeiert. Im Mittelpunkt steht dabei ein gigantischer Christstollen, der in einer feierlichen Prozession durch die Altstadt gezogen wird, um dann schließlich auf dem Striezelmarkt mit dem großen Stollenmesser in handliche Stücke zerteilt und für einen guten Zweck an die Weihnachtsmarktbesucher verkauft zu werden.

In diesem Jahr wurden für den Mega-Striezel mehr als eine Tonne Mehl, 563 Kilogramm Butter, 337 Kilogramm Zucker, 208 Millionen Sultaninen, 172 Kilogramm Zitronat und Orangeat sowie 120 Liter Rum verarbeitet. Das Jubiläumsstück ist nach Angaben des Schutzverbandes Dresdner Stollen 4,34 Meter lang, 1,76 Meter breit und etwa 96 Zentimeter hoch.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

„Mit diesen Ausmaßen befinden wir uns nach 13 Jahren wieder auf Rekordkurs“, meint Henry Mueller, Dresdner Bäckermeister und Vorsitzender des Schutzverbandes. Der letzte Stollen-Rekord stammt aus dem Jahr 2000. Damals brachte der Striezel stolze 4,2 Tonnen auf die Waage. Das exakte Gewicht des aktuellen Riesenstollens soll erst auf dem Fest verkündet werden.

Über dreieinhalb Wochen haben die Dresdner Bäcker an den knapp 500 jeweils etwa acht Kilogramm schweren Einzelteilen gebacken, die dann mittels Zucker und Butter zum Riesenstollen zusammengesetzt wurden. Dabei werden anhand mathematischer Berechnungen die Proportionen des traditionellen Dresdner Vier-Pfund-Stollens nachempfunden. „Mit der gesammelten Erfahrung durch 19 Riesenstollen konnten wir diese riesige Menge an Stollenplatten in etwas über vier Stunden zu einem gigantischen Christstollen zusammenbauen“, erläuterte der Chef des Bäcker-Fachvereins, Bernd Richter. Früher habe das doppelt so lange gedauert.

Weiterführende Artikel

Riesenandrang am Rekord-Riesenstriezel

Riesenandrang am Rekord-Riesenstriezel

Es gilt als ein Höhepunkt beim Striezelmarkt: das Stollenfest. Im Jubiläumsjahr wird den Besuchern des Festumzuges ein besonders riesiger Riesenstollen präsentiert. Nicht der einzige Rekord an diesem Samstag.

Historisch soll der Mega-Striezel an den Riesenstollen erinnern, den der königliche Bäckermeister Zacharias 1730 zusammen mit mehr als 60 Knechten in einem eigens dafür gebauten Ofen für August den Starken backte. Der Stollen soll laut Überlieferung 1,8 Tonnen gewogen haben. (dpa)