merken
PLUS Zittau

Wo schmeckt's in der Region Liberec am besten?

Der tschechische Blogger Lukáše Hejlík hat Gastrobetriebe getestet. Nun sagt er, wo jeder unbedingt mal hinmuss.

Blogger Lukáše Hejlík.
Blogger Lukáše Hejlík. © privat

Blogger Lukáše Hejlík weiß, wo's schmeckt. Seit sieben Jahren reist er durch sein Heimatland Tschechien und stellt Lokale vor, in denen jeder Essen, Bier, Wein oder Kaffee genießen kann. Getestet hat er mittlerweile mehr als 1.500 Gastbetriebe und hat dabei auch in der Region Liberec (Reichenberg) einige interessante entdeckt.

So ist den Liebhabern eines guten Kaffees "DOK Liberec" zu empfehlen. In den Räumen der böhmischen Rösterei Nordbeans am Bahnhof kann man nicht nur den frisch gerösteten Kaffee kosten, zur Auswahl stehen auch zeitgemäße Gerichte, süßes Gebäck und Brotsorten aus der hauseigenen Bäckerei. Bemerkenswert ist außerdem die architektonische Gestaltung des Lokals, die bei Karel Hubáčeks Architekturwettbewerb in der Region den Titel "Bau des Jahres" erhielt.

Anzeige
Von Las Vegas nach Freital - Einzigartiges Lichterspektakel für Jung und Alt
Von Las Vegas nach Freital - Einzigartiges Lichterspektakel für Jung und Alt

Die Ausstellung "Lichterhausen" sorgt mit Projektionen, einer Sternschnuppenshow und vielem mehr für atemberaubende Lichtblicke in der dunklen Jahreszeit.

Blick in das Kaffee "DOK Liberec". Das ist Träger des Titels "Bau des Jahres 2021" in der Region.
Blick in das Kaffee "DOK Liberec". Das ist Träger des Titels "Bau des Jahres 2021" in der Region. © kraj-lbc

Zudem lohnt sich ein Besuch in Stánek Maliník, einer einfachen Imbissbaude am Parkplatz in Bedřichov (Friedrichswald). Neben der Zwiebelsuppe mit Käsetoast findet der Gast auf der Speisekarte sogenannte Lokše, ein altböhmischer Kartoffelfladen, oder die wunderbaren Kolatschen, kleine Hefekuchen, süß, aber auch salzig. "Eine gute Küche ist nicht nur den Luxusrestaurants vorbehalten", sagt Květa Vinklátová, die für Kultur, Denkmalpflege und Tourismus Zuständige in der Region Liberec.

Und wer nach Bedřichov kommt, sollte auch die Präsidentenhütte besuchen. Die gibt es bereits seit 90 Jahren. Ihre Küche gilt hierzulande als Inbegriff für ausgezeichnetes Essen. Die Knoblauchsuppe mit Selchfleisch oder Dukatenbuchteln mit Vanillesoße sind ebenso vorzüglich wie der gebackene würzige Käse mit Pommes frites und Tatar-Soße.

Burger mit Pflaumen-Chutney

Unter der Burg Bezděz (Bösig) erwartet den Feinschmecker die Taverne "Sláskou Karel" (Von Karl mit Liebe). Sie ist auf Burger spezialisiert, eine ihrer Spezialitäten heißt "Kozáč", serviert mit Pflaumen-Chutney. Auch die Pfannkuchen mit Birne, Ziegenkäse, Walnüssen und hiesigem Honig sind eine Sünde wert.

In der Region ist ebenso die exotische Küche vertreten. Eine Buddha Bowl mit mariniertem knusprigen Tofu, Alge Wakame, eingelegtem Ingwer und Avocado kann jeder im Pukü Bistro in Turnov (Turnau) genießen. In der Maori-Sprache steht das Wort Pukü für Nabel, Bauch oder auch Magen.

Unweit davon, in Dolánky (Dolanka), befindet sich das Restaurant Abelmühle. Hier schätzen die Feinschmecker das hausgemachte Beef Tatar, frischen Fisch, aber auch vegetarische Gerichte und Gartensalate. Moderne Küche, kombiniert mit traditionellen Speisen, bietet das Bistro U Řezníka (Bistro Beim Metzger) in Česká Lípa (Böhmisch Leipa), das die mehr als 100-jährige Tradition der Metzgerei U Landů fortführt. Nebst Entenbrust oder Rindersteak mit Soße "demi-glace" führt sie auch Hot Dogs, die Gourmets aus ganz Tschechien anlocken.

Mehr aktuelle Gastronomietipps finden sich auf der Facebook-Seite Gastromapa von Lukáše Hejlíka, 555 davon hat er auch als Buch herausgegeben.

Mehr zum Thema Zittau