SZ + Politik
Merken

Tschechiens Ex-Präsidenten sind arm dran

Als Staatsoberhaupt wurde der scheidende Amtsinhaber Miloš Zeman ordentlich bezahlt. Als Rentner muss er monatlich mit 2.000 Euro auskommen.

Von Hans-Jörg Schmidt
 2 Min.
Teilen
Folgen
Wenn Tschechiens Präsident Miloš Zeman am 8. März in Rente geht, muss er sich mit 2.000 Rente begnügen.
Wenn Tschechiens Präsident Miloš Zeman am 8. März in Rente geht, muss er sich mit 2.000 Rente begnügen. © Archiv/Ralf Hirschberger/dpa

Prag. Nein, darben musste Tschechiens vor dem Abschied stehender Präsident Miloš Zeman in seinen zwei fünfjährigen Amtszeiten nicht. Ihm stand ein monatliches Brutto-Gehalt von 482.546 Kronen zu, das sind umgerechnet etwa 19.300 Euro.

Ihre Angebote werden geladen...