merken

Döbeln

Verpackungsspezialist feiert Richtfest

Die Firma TransPak baut im Gewerbegebiet Mockritz ein Logistikzentrum. Angefangen hat 1990 alles mit zwei Mann.

Richtfest bei der Firma TransPak im Gewerbegebiet Mockritz. Markus Jürgens (von links), Martin Eisenhut und Dieter Gaul von der TransPak-Gruppe sowie Olaf Walter, Geschäftsführer Döbeln, und sein Vater Jochen Walter stoßen auf gutes Gelingen an. © Thomas Kube

Großweitzschen. Die Pfeiler ragen zwölf Meter in die Höhe. Sie umstellen eine Fläche von 7 000 Quadratmetern – so groß ist etwa ein Fußballfeld. Viel mehr ist von der neuen Halle der Firma TransPak im Gewerbegebiet Mockritz noch nicht zu sehen, dennoch gibt es Grund zum Feiern. Der Verpackungsspezialist feiert Richtfest für sein Logistikzentrum.

Insgesamt soll die Halle einmal eine Größe von 8 500 Quadratmetern haben. Etwa sechs Millionen Euro gibt das Unternehmen für den Bau des Logistikzentrums aus. „Die zehn Mitarbeiter, die im jetzigen Umschlagplatz in Döbeln-Masten arbeiten, werden mit der Fertigstellung des Neubaus nach Mockritz wechseln“, sagt Olaf Walter, Geschäftsführer der Firma TransPak. 

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Gemeinsam Gas geben! 

Spaß am Schrauben und eine innige Liebe zum Automobil? Das Autohaus Mäke in Waldheim sucht ab sofort neue Kfz-Mechatroniker. 

Etwa 110 000 Paletten sollen pro Jahr im neuen Logistikzentrum umgeschlagen werden. „Am neuen Standort sind dann die logistischen Prozesse verbessert. Möglich wird dies durch Palettendurchlaufregale und elektronische Steuerung“, erklärt Walter. Für die Firma TransPak ist der Bau dieser Halle der erste Schritt. 

Später kann das Logistikzentrum auf eine Fläche von bis zu 14 000 Quadratmetern ausgebaut werden. Es gibt auch Überlegungen, dass die Verwaltung an den neuen Standort umziehen könnte. Doch das wolle man in aller Ruhe angehen. „Vorerst bleiben die Büros in Döbeln“, sagt Olaf Walter.

„Bisher hat es im Bauablauf keine Probleme gegeben“, sagt Andreas Menzel, Projektleiter bei der Firma Goldbeck. Im Dezember soll die Halle fertig sein, danach erfolgt der Innenausbau. Der Umzug von Döbeln-Masten nach Mockritz ist für März/April 2020 geplant.

Zur TransPak-Gruppe, seit über 40 Jahren Systemanbieter von Verpackungsmitteln und -maschinen sowie Großhändler für Versandverpackungen, gehören insgesamt 14 Firmen, davon drei im Ausland. 340 Mitarbeiter haben im Jahr 2018 für einen Umsatz von 115 Millionen Euro gesorgt. 

Bei TransPak in Döbeln arbeiten 42 Beschäftigte. „Im vergangenen Jahr wurde in Döbeln ein Umsatz von 15 Millionen Euro realisiert“, so Markus Jürgens, der im Vorstand der TransPak-Gruppe für Finanzen und Logistik zuständig ist. Allein in Döbeln und Umgebung habe die Firma 2000 Abnehmer für ihre Produkte.

Die Anforderungen seien in den vergangenen Jahren ständig gestiegen. Auch deshalb habe man sich zum Neubau des Logistikzentrums im Gewerbegebiet Mockritz entschlossen. Bei der feierlichen Ansprache zum Richtfest richtete Olaf Walter seinen Dank an die Planer und ausführenden Firmen sowie an die Gemeinde Großweitzschen. „Ich will aber auch unsere Kunden nicht vergessen. Denn ohne sie wäre die gute Entwicklung der Firma nicht möglich“, sagt Walter.

Angefangen hat die Geschichte der Firma TransPak in Döbeln im Jahr 1990 mit zwei Mann. Jochen Walter, der Vater des heutigen Geschäftsführers, gründete die Firma. „Zunächst waren wir in Kriebethal, dann bei Rockhausen in Waldheim, ehe wir das Gelände an der Eisenbahnstraße in Döbeln kaufen konnten“, erinnert sich der Senior. Später mietete die Firma in Döbeln-Masten Lagerfläche, doch die reichte irgendwann nicht mehr aus. Im Jahr 2007 hat Jochen Walter die Geschäfte an seinen Sohn Olaf Walter übergeben.