Merken

Vom Supermarkt zur Erlebniswelt

Der alte Supermarkt hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Eine Chronik.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!

1991 präsentiert die Kette Allkauf erste Pläne für den Markt. Der Supermarkt befindet sich damals in einem Zelt auf dem Gelände des heutigen Mühlenviertels. 

Die Pläne des damaligen Allkauf-Marktes in Pirna von 1991.
Die Pläne des damaligen Allkauf-Marktes in Pirna von 1991. © SZ-Archiv

Am 25. Januar 1993 wird der 25-Millionen-Mark teure Bau an der Burgker Straße eröffnet. Es ist der erste Kaufpalast in Freital, wie die Sächsische Zeitung damals titelt.

1999 wird aus Allkauf Real. Der Supermarkt hält sich nicht lange. Im Februar 2010 schließt die Filiale, weil sie angeblich nicht wirtschaftlich ist.

Als 2015 viele Flüchtlinge nach Deutschland strömen, ist der Real-Markt als Notaufnahme im Gespräch. Vermutlich, um das zu verhindern, gibt es zwei Brandanschläge auf das Haus. Dabei wird Müll im Inneren des Gebäudes in Brand gesetzt. 

Ende 2017 verkauft der bisherige Eigentümer, eine Vermögensverwaltung aus Düsseldorf, das Haus. Seitdem wird über die Pläne für die 5 500 Quadratmeter große Halle spekuliert.