merken
PLUS Weißwasser

Platz für einen Bullen am Spieß

Die Forest Village Ranch erhält einen überdachten Grillstand. Der sächsische Mitmach-Fonds unterstützt das Projekt durch eine Spende.

Die Holzkonstruktion für die Frontseite der Überdachung des Grillstandes auf der Forest Village Ranch schwebte am Montagvormittag ein.
Die Holzkonstruktion für die Frontseite der Überdachung des Grillstandes auf der Forest Village Ranch schwebte am Montagvormittag ein. © Rolf Ullmann

Daubitz. Bei jeder größeren Veranstaltung, sei es nun das Countryfest oder das Bikertreffen gewesen, die Bilder glichen sich. Fünf bis sieben Mitglieder des Daubitzer Karnevalsverein hatten alle Hände am Grill sowie am Spieß voll zu tun, um die Wünsche der hungrigen Gäste nach Steak Bratwurst oder Fleisch vom Spieß zu erfüllen. Das ganze Prozedere spielte sich bisher unter freiem Himmel ab. Nicht immer herrschte dabei eitel Sonnenschein. Regen und niedrigere Temperaturen verschärften oft genug die Arbeitsbedingungen für die hier Tätigen. Doch mit diesen Unannehmlichkeiten wird es künftig vorbei sein. Seit Montag wird eine hölzerne Konstruktion mit einer Überdachung ausgestattet. 

Durch diese größte Baumaßnahme in diesem Jahr verbessern sich nicht nur die Arbeits-, sondern auch die hygienischen Bedingungen bei der Zubereitung der Speisen. Mitarbeiter der Firma Lindner Bau aus Rietschen stellen die Holzkonstruktion auf. Später erhält der Unterstand mit Grillplatz neben dem Dach sowie dem Vorbau noch einen hölzernen Fußboden. Für die Bauleute stellt der Arbeitsplatz auf der Forest Village Ranch kein Neuland dar. Einige der Bauten hier tragen bereits ihre Handschrift. Auf die Frage nach der Größe der Überdachung sagt Lothar Höfchen vom Verein, dass sie künftig mindestens Platz für einen Bullen am Spieß bieten wird. 

Garten
Der Garten ruft
Der Garten ruft

Die Gartenzeit läuft aber nichts geht voran? Tipps, Tricks und Wissenswertes haben wir hier zusammengetragen. Vorbei schauen lohnt sich!

Corona sorgt für finanzielle Sorgen

Die Idee, den sächsischen Mitmach-Fonds zur Finanzierung ins Boot zu holen, kam von Birgit Krüger. Als aktives Vereinsmitglied schaute sie sich nach geeigneten Geldquellen um. Über ihren Antrag unter dem Motto „Komm und verweile ein bisschen – Errichtung eines Unterstandes mit Grillplatz“ wurde in diesem Jahr positiv entschieden. „Das hat uns sehr geholfen, die Überdachung zu bauen“, sagt Hagen Werner, der Vorsitzende des Daubitzer Karnevalsverein. Denn finanziell ist und bleibt die Lage für den Verein angespannt. Die aufgrund der Corona Pandemie abgesagten Veranstaltungen, wie das Countryfest oder das Bikertreffen, hinterlassen deutliche Spuren in der Vereinskasse.

„Wir hoffen sehr darauf, dass sich die Situation im nächsten Jahr verbessert. Das ist schon deshalb wichtig, weil uns die nötigen Einnahmen fehlen. Gleichzeitig laufen ja die ständigen Ausgaben für die Mitarbeiter und die Gebäude weiter an“, sagt Lothar Höfchen. Auch für das Leben im Verein bedeuten der Stillstand während des ersten Lockdowns und jetzt die erneute Unterbrechung eine schwere Belastung. „Denn die Arbeit im Verein bedeutet Leben mit- und füreinander. Das ist derzeit aber nicht möglich“, unterstreicht der Vereinsvorsitzende. 

Der Daubitzer Karnevalsverein zählt mit seinen rund 110 Mitgliedern zu den größeren im nördlichen Teil des Landkreises. Neben den vier Funkengarden, dem Elferrat sowie den Karnevalisten zählen dazu auch die Schlesischen Schwälbchen. Für sie alle bedeuten die erneuten Einschränkungen den Verzicht auf die gemeinsamen Proben sowie auf die Veranstaltungen beim Auftakt für die fünfte Jahreszeit. Umso mehr richten sie jetzt ihre Blicke nach vorn auf die kommenden Wochen und Monate, bei denen auch der dann fertige Unterstand mit Grillplatz zum Einsatz kommt.

Mehr Nachrichten aus Weißwasser und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Weißwasser