merken
PLUS Weißwasser

Wo der Schlager regiert

999 begeisterte Gäste feierten am Sonnabendabend die 14. Schlagernacht im Jahnbad Weißwasser.

Effektvolle Beleuchtung der Bühne und des Jahnbades sowie eine ständig sehr gut gefüllte Tanzfläche auf der Bühne bestimmtem die Atmosphäre während der 14. Schlagernacht in Weißwasser.
Effektvolle Beleuchtung der Bühne und des Jahnbades sowie eine ständig sehr gut gefüllte Tanzfläche auf der Bühne bestimmtem die Atmosphäre während der 14. Schlagernacht in Weißwasser. © Rolf Ullmann

Die Zutaten stimmten am Sonnabendabend perfekt. Angenehme Temperaturen, kein Regen in Sicht, effektvolle Beleuchtung auf der und rund um die Tanzfläche und vor allem Schlager auf Schlager. Die 999 Gäste, denen es gelungen war, sich eines der begehrten Tickets online zu sichern, dankten es den Organisatoren mit einer tollen Stimmung im Jahnbad. Endlich einmal wieder so richtig abtanzen, das ließen sich die Weißwasseraner sowie die Gäste aus zahlreichen anderen Orten nicht zweimal sagen.

Seit DJ Dev und Tobi Müller zum ersten Mal die Regler aufgezogen hatten, leerte sich die Tanzfläche zu keinem Augenblick mehr. Auch für die beiden auf der Bühne bildete die nunmehr 14. Schlagernacht einen ganz besonderen Höhepunkt in der Reihe ihrer Veranstaltungen. Denn am Sonnabendabend moderierten sie die erste größere Veranstaltung nach der Lockerung der Corona-Bestimmungen.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

DJ Dev (links) und Tobi Müller auf der Bühne im Jahnbad Weißwasser.
DJ Dev (links) und Tobi Müller auf der Bühne im Jahnbad Weißwasser. © Rolf Ullmann

Für Tobi Müller, der von der ersten Schlagernacht an mit von der Partie ist, erwächst der Reiz der Veranstaltung vor allem aus ihrem ganz besonderen Flair. „Wo kann man sonst direkt am Wasser und unter freiem Himmel tanzen. Dazu kommt die ungezwungene und lockere Atmosphäre hier im Jahnbad“, sagte der DJ. Doch auch diejenigen, denen eine Teilnahme aufgrund der begrenzten Eintrittskarten versagt bleiben musste, konnten zumindest akustisch dabei sein. Denn Radio WSW und Radio Bautzen übertrugen das Programm live. Dieses Mal lief die Partysendung „Budenzauber“ im Rahmen der Sommertour nicht im Studio, sondern direkt vor Ort. Per Whatsapp eröffnete sich für sie die Möglichkeit, ihren Musikwunsch direkt an die beiden DJs auf der Bühne zu senden.

Davon machten die Hörer zwischen Forst und Großdubrau dann auch rege Gebrauch.
Der Erfolg entschädigte die Organisatoren vom Soziokulturellen Zentrum Telux Weißwasser für die aufwendige Vorbereitung und Organisation dieses Events. „Seit dem Mittwoch, und insbesondere in den letzten beiden Tagen, waren über 30 freiwillige Helfer vom Zentrum sowie von der Kreativ Gemeinschaft Lausitz im Jahnbad im Einsatz“, erzählte Timo Schutza. Bei ihm und Sebastian Krüger liefen die Fäden zusammen. Allein 100 Paletten waren notwendig, damit die Bühne waagerecht auf dem schrägen Strand aufgebaut werden konnte. Nach der Party ist vor der Party. Bereits in der späten Nacht begann der Abbau der Ton- und Lichttechnik. Am Sonntagvormittag sowie am Montag hieß es dann Großreinemachen. Denn ab dem Montagnachmittag sollte erneut der Badebetrieb, wenn auch etwas eingeschränkt, starten.

Bereits am 7. August verwandelt sich das Jahnbad erneut und zwar in ein Kino unter freiem Himmel. Ab 20.30 Uhr ist das fahrende Kino Janda auf seiner Sommertour zu Gast.

Und noch eine gute Nachricht verkündeten die Macher der Veranstaltung an diesem Abend. Anlässlich des vierten Jahrestages der Eröffnung des Soziokulturellen Zentrums sind alle Schlagerfreunde am 11. September zu Tanz auf zwei Floors in die Telux eingeladen. Auch hierfür ist die rechtzeitige Anmeldung sehr hilfreich, um dabei sein zu können.

Mehr Nachrichten aus Weißwasser und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Weißwasser