Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Freital
Merken

Was ein russischer Wirt aus Tharandt Putin zu sagen hat

Maxim Satanowskiy hat eine klare Meinung zum Ukraine-Krieg. Seine Pelmeni haben schon mal jemandem Freude bereitet, den Putin ins Gefängnis werfen ließ.

Von Jörg Stock
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
"Putin ist nicht das Volk." Maxim Satanovskiy, 49, Wirt des Tharandter Burgkellers und russischer Staatsbürger, will die Russen nicht mit ihrem Präsidenten in einen Topf werfen.
"Putin ist nicht das Volk." Maxim Satanovskiy, 49, Wirt des Tharandter Burgkellers und russischer Staatsbürger, will die Russen nicht mit ihrem Präsidenten in einen Topf werfen. © Norbert Millauer

Die Tüten liegen eng beisammen: rechts russische Pelmeni mit Hackfleischfüllung, links ukrainische Wareniki mit Pilzen und Zwiebeln. Beide Sorten stammen aus ein und derselben Küche, der von Maxim Satanovskiy. Satanovskiy ist selber halb und halb. Vater Ukrainer, Mutter Russin. Wenn er seine Teigtaschen so ansieht, kommen sie ihm vor wie ein Symbol für den Irrsinn, der gerade passiert. "Es ist, als ob die rechte Hand mit der linken Krieg führt."

Ihre Angebote werden geladen...