Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Pirna
Merken

Der lange Weg nach Hause

Sechs Jahre Angst vor der Abschiebung sind vorbei: Die Palästinenserfamilie Khalil darf im Landkreis bleiben.

Von Jörg Stock
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Ohne Staat, aber nicht ohne Zuhause: Mohamed Khalil, seine Frau Safaa und die Kinder Lara, Siedra, Amal, Alaa und Omar (v.l.) auf dem Sofa in ihrer Wohnung nahe Pirna.
Ohne Staat, aber nicht ohne Zuhause: Mohamed Khalil, seine Frau Safaa und die Kinder Lara, Siedra, Amal, Alaa und Omar (v.l.) auf dem Sofa in ihrer Wohnung nahe Pirna. © Daniel Schäfer

Ob er noch an den Libanon denkt? An Baalbek, seine Stadt? Mohamed tippt auf sein Handy, spielt einen Film ab. Der Bildschirm ist schwarz. Dann das Gebell von Maschinenwaffen. Leuchtspurgeschosse jagen durch die Nacht, wie wild gewordene Sternschnuppen, hämmern in eine Hausfassade hinein. Vor dem Haus brennt irgendwas. Jemand ruft "Allahu akbar!" Eine Frau erhebt ihr Klagelied. Mohamed übersetzt es: "Baalbek wird getötet!"

Ihre Angebote werden geladen...