SZ + Leben und Stil
Merken

Die Antriebswende in Sachsen verlangsamt sich

Zwar wurden in Sachsen 2022 mehr E-Autos und Hybride neu zugelassen als Benziner, Verbrenner büßten aber nur noch wenig ein. Motorräder bleiben begehrt.

Von Andreas Rentsch
 2 Min.
Teilen
Folgen
VW ID.5 GTX an der Ladesäule: Der deutsche Staat hat 2022 so viel Geld zur Förderung elektromobiler Autos ausgegeben wie nie zuvor.
VW ID.5 GTX an der Ladesäule: Der deutsche Staat hat 2022 so viel Geld zur Förderung elektromobiler Autos ausgegeben wie nie zuvor. © Jan Woitas/dpa

In Sachsen sind im vergangenen Jahr 85.823 Autos neu zugelassen worden. Das sind laut neuer Regionalstatistik des Kraftfahrtbundesamts (KBA) 890 weniger als 2021. Der Markt ist also nur minimal geschrumpft.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!