Freischalten Freischalten Wirtschaft
Merken

VW reduziert ID.3-Produktion in Zwickau auf zwei Schichten

Der Autobauer VW reagiert auf die schwächelnde Nachfrage mit einer Anpassung des Schichtbetriebs. Der gesamte Konzern muss sich auf ein neues Sparprogramm einstellen.

Von Nora Miethke
 4 Min.
Teilen
Folgen
Der elektrische ID.3 wird im Zwickauer Werk von VW nur noch in zwei Schichten gefertigt.  dpa
Der elektrische ID.3 wird im Zwickauer Werk von VW nur noch in zwei Schichten gefertigt. dpa © dpa

Zwickau. Die reine E-Auto-Fabrik von Volkswagen in Zwickau-Mosel bekommt die allgemeine Kaufzurückhaltung bei Elektroautos mit weiteren Auswirkungen zu spüren. Am Dienstag teilte der Autobauer mit, dass Geschäftsführung und Betriebsrat reagiert und die Fahrweise in Zwickau neu geregelt hätten. „Seit dieser Woche wird am Standort im 5-Schichtbetrieb produziert. Je nach Marktlage können im nächsten Jahr beide Fertigungslinien auf einen klassischen 2-Schichtbetrieb mit Früh- und Spätschicht umgestellt werden“, betonte ein VW-Sprecher. Der Beschluss sichere eine produktive Fahrweise und die Zukunftsfähigkeit des Standorts, hieß es.