SZ + Deutschland & Welt
Merken

Kleine Sender aus Dresden retten Nashörner

Das Projekt Icarus will die Tierbewegungen studieren. Doch die Technik aus Dresden kann noch mehr.

Von Jana Mundus
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Für Nashörner könnten die kleinen Mini-Sender aus Dresden lebensrettend sein. Sie warnen die Ranger in afrikanischen Nationalparks vor Wilderern.
Für Nashörner könnten die kleinen Mini-Sender aus Dresden lebensrettend sein. Sie warnen die Ranger in afrikanischen Nationalparks vor Wilderern. © imago stock&people

Sie wollen sein Horn. Wilderer sind auf dem Weg zu dem Nashornbullen. Auf dem Schwarzmarkt bringt sein Horn immerhin bis zu 55.000 Euro. Nach Informationen des Bundesumweltministeriums wurden im ersten Halbjahr 2021 allein in Südafrika 249 Rhinozerosse gewildert, 132 davon im Touristenmagneten Krüger-Nationalpark. Doch diesmal hat das Nashorn Glück. Park-Ranger haben die Wilderer bemerkt und kommen dem Tier zu Hilfe. Die Beschützer wurden gewarnt – von Zebras, Giraffen und Antilopen. Denn die tragen einen ganz speziellen Knopf im Ohr. Entwickelt und gebaut wird der in Dresden.

Ihre Angebote werden geladen...